Auflistung für das Stichwort ‘JOHNNY CASH’

MIKROWELLE – Rock&Roll Hifigangster

Sonntag, 7. Mai 2017

Bassist Rajko Gohlke begann seine musikalische Karriere gegen Ende der untergehenden DDR bei der Thrash Punk Metal-Kapelle TISHVAISINGS und wenig später bei der Vorreiter-Crossover-Band THINK ABOUT MUTATION. Nach deren Auflösung verdingte er sich bei den FREUNDEN DER ITALIENISCHEN OPER, KRIEGER und RUMMELSNUFF bzw. ist seit einigen Jahren festes Mitglied bei KNORKATOR und ganz aktuell bei TOTL XS CTRL und MACHINE DE BAUVOIR. Für sein Solo-Projekt MIKROWELLE tauschte der umtriebige Musik-Söldner dann aber den Bass gegen die Gitarre ein und 2003 erschien das Debüt-Album auf Kamikaze Records. (weiterlesen…)

JACKIE LEVEN – Wayside Shrines And The Code Of The Travelling Man

Dienstag, 24. Januar 2012

Im November letzten Jahres starb der Singer-/ Songwriter JACKIE LEVEN. Er war ein Mann, der seine Musik nach dem Motto „Suff und Sehnsucht“ ausgelebt hatte. Ähnlich wie JOHNNY CASH besang der schottische Protagonist die Selbstzerstörung. Die Themen seiner Songs waren Heroinsucht, Alkoholismus sowie Wahn und Depression, eben ewige Unruhe und generelle Sehnsucht.

(weiterlesen…)

U2 – Achtung Baby 20th Anniversary

Sonntag, 6. November 2011

Als 1991 „Achtung Baby“ erschien, hatte ich weiß Gott besseres zu tun, als mich mit U2’s Versuch zu beschäftigen, aus ihrer selbstgeschaffenen Sackgasse auszubrechen. Natürlich waren schon zu DDR-Zeiten U2 für mich keine Unbekannten, denn „Joshua Tree“ geisterte als Intershop-Platte durch den Freundeskreis, aber selbst damals war mir das Ganze (abgesehen von einigen wirklich guten Gitarren-Hooks) irgendwie zu pathetisch verbrämt. Als dann die Mauer fiel, gab es musikalisch auf Jahre gesehen genug Tonträger-Material aufzuholen bzw. anzuhäufen und U2 waren da einfach nur alte Stadien-Rocker wie PINK FLOYD oder die ROLLING STONES für mich. Zwar lies mich 1993 das „Zooropa“-Album mit dem groovigen „Numb“ und dem herrlichen Gastauftritt von Johnny Cash (lange vor seinem Rick Rubin-Comeback) kurz aufhorchen, aber alles was danach bis heute kam, bestätigte nur meine Meinung aus Jugendtagen. Nun will es aber die Ironie der Geschichte, dass ich mich 20 Jahre später anlässlich der Wiederveröffentlichung von „Achtung Baby“ doch noch intensiver mit der irischen Band auseinandersetzen muss. (weiterlesen…)

SNOG – The Dissolving Satellite Of Egoism Overturned

Montag, 6. Dezember 2010

Nachdem die australischen SNOG um David Thrussell mit „Last Of The Great Romantics“ ein eher psychedelisches Rock-Album abgeliefert haben, folgt nun wieder etwas völlig anderes, was ja so von Anfang an fest zur Tradition in der langen Band-Geschichte gehört. (weiterlesen…)