Auflistung für das Stichwort ‘HECQ’

IN STRICT CONFIDENCE – Somebody Else’s Dream

Samstag, 16. April 2016

in-strict-confidence-somebody-elses-dreamNachdem IN STRICT CONFIDENCE mit ihrem letzten Album „Utopia“ bei ZYX Music ein wenig „Major-Luft“ geschnuppert hatten, kehrten sie mit den folgenden EPs sehr schnell wieder zu ihrem eigenen Label Minuswelt zurück, was man deuten kann, wie man will. Nach einer Pause von drei Jahren steht jetzt wieder ein neues Album an, dem jedoch mit „Somebody Else’s Dream“ eine EP voran geschickt wird, die in guter IN STRICT CONFIDENCE-Manier reichlich wie aufwendig bestückt ist. (weiterlesen…)

HECQ – Mare Nostrum

Sonntag, 23. August 2015

hymen-y832-x3Das letzte reguläre Album „Avenger“ von HECQ ist ja inzwischen auch schon wieder vier Jahre alt und in der Zwischenzeit veröffentlichte Ben Lukas Boysen nur Stückwerk und Remixe unter diesem Alias oder mit seinem bürgerlichen Namen Sounddesign für die Werbebranche und Film-Soundtracks. Sein neustes HECQ-Werk „Mare Nostrum“ wartet aber nicht mit den typisch gebrochenen Beats und komplexen filmischen Atmosphären auf, sondern ist diesmal ein Ambient-Album der Extra-Klasse geworden. (weiterlesen…)

KLANGSTABIL – Shadowboy

Sonntag, 23. März 2014

Ich verfolge den Werdegang des Duos KLANGSTABIL nun schon vom Anfang an mit und muss gestehen, dass ihre musikalische Entwicklung mehr als atemberaubend ist. Was einst mit statischer Monotonie bzw. nicht zu leugnenden KRAFTWERK-Einfluss begann, streifte im weiteren Verlauf Industrial und Techno, um zuletzt fast in einer Emo-Ausgabe von PROJECT PITCHFORK zu enden. Die beiden letzten Alben „Taking Nothing Seriously“ und „Math & Emotion“ wurden dabei völlig vom Gesang und nervigen Texten über das gestörte Seelenleben einer der beiden KLANGSTABIL-Protagonisten dominiert. Höhepunkt dieser plakativ-emotionalen Entwicklung war die letzte EP „Vertraut“ und ehrlich gesagt ging mir das Ganze damit absolut auf die Nerven! Vor 5 Jahren wurde nun bei Boris May von seinem Psychiater Hypersensibilität attestiert, welche er jetzt mit dem aktuellen Album „Shadowboy“ thematisieren, verarbeiten wie bewältigen wollte. Ich erwartete daher nichts gutes und schob „Shadowboy“ lange vor mir her, weshalb dieser nun erst mit einem halben Jahr Verspätung den Weg in meinen CD-Player fand. Was ich dann jedoch in den nächsten 40 Minuten zu hören bekam, verschlug mir fast die Sprache – KLAGSTABIL machen jetzt in Hip Hop und das klingt richtig gut! (weiterlesen…)

HECQ – Horror Vacui

Sonntag, 26. Januar 2014

Als im Jahre 2003 Ben Lukas Boysen alias HECQ mit „A Dried Youth“ seine Debüt-CD veröffentlichte, war ich sofort begeistert und habe seit dem seinen Werdegang über weitere 6 Alben und eine Handvoll 12“ euphorisch verfolgt bzw. im BLACK auch immer journalistisch begleitet. Anlässlich des 10. Geburtstages von HECQ beschenkt sich der Sound-Designer mit vorliegender Compilation selbst und obwohl „Horror Vacui“ einen Best Of-Charakter hat, ist dies nicht korrekt. (weiterlesen…)

ARCHITECT – Mine

Samstag, 7. Dezember 2013

Daniel Myer von HAUJOBB hat bzw. hatte ja so einige Nebenprojekte am laufen, aber ARCHITECT ist wohl sein persönlichstes und beständigstes. „Mine“ ist inzwischen schon das sechstes Album unter dem Banner ARCHITECT und dieses stellt jetzt eine gewisse Ausnahme dar, denn erstmals wird hier richtiger Gesang eingesetzt. (weiterlesen…)

HECQ – Interview

Freitag, 15. Juni 2012

Seit 2003 treibt Ben Lukas Boysen sein Unwesen im IDM-Genre und hat es inzwischen schon auf insgesamt 7 spannende wie abenteuerliche Electronica-Alben gebracht. Sein letztes erschien im vorigen Jahr auf Hymen Records und „Avenger“ transportiert dabei eine Art Superhelden-Geschichte mittels halsbrecherischen Sound-Designs zwischen filmischen Atmosphären und vertrackten Rhythmen. Das BLACK lud daher ein weiteres Mal zum Gespräch: (weiterlesen…)

ARCHITECT – Upload Select Remix

Samstag, 25. Juni 2011

ARCHITECT ist das einzige Solo-Neben-Projekt von Daniel Myer (HAUJOBB, DESTROID, COVENANT), welches über die Jahre eine gewisse Regelmäßigkeit hatte bzw. seine vielen musikalischen Phasen überlebt hat. Einerseits mag dies vielleicht an der beständigen Plattform von Hymen Records liegen, aber anderseits ist auch der eigens erarbeitete Erfolg nicht ganz von der Hand zu weisen. Zuletzt manifestierte sich dies erst in Form des Supports für RECOIL auf deren Welttournee und einer digitalen Remix-EP für das Projekt des ehemaligen DEPECHE MODE-Mitgliedes Alan Wilder. (weiterlesen…)

HECQ – Night Falls

Samstag, 6. Februar 2010

Ben Lukas Boysen hat seinen Vater verloren und diesen schmerzlichen Einschnitt verarbeitet er mit seinem 5. Album „Night Falls“.

(weiterlesen…)

HECQ – Steeltongued

Samstag, 6. Februar 2010

Hatten wir ja im letzten Heft noch das großartige Ambient-Album „Nightfalls“ von HECQ mittels Interview gewürdigt und welches seinem toten Vater gewidmet war, steht nun schon das Nachfolge-Werk zur Debatte. Auch wenn es zum Ende von „Steeltongued“ wieder einen dreigeteilten Ambient-Teil namens „Hypnos“ gibt, ist das Album wieder mehr dem typischen HECQ-IDM-Style verpflichtet.

(weiterlesen…)

HECQ Interview

Sonntag, 24. Januar 2010

… oder Bewältigungsphase mittels “Night Falls”

Pendelte das IDM-Projekt HECQ von Benny Boysen auf seinen bisherigen Veröffentlichungen geradezu genial zwischen zerhackten Beats, Click & Cuts und Soundrackscores, erfährt dieser abenteuerliche Fluß mit dem aktuellen Album “Night Falls” einen Bruch, welcher nicht atemberaubender sein könnte. Fast völlig ohne Beats und Störgeräusche, aber dafür mit ganz viel Atmosphäre und Moll-Akkorden verarbeitet Benny Boysen einen persönlichen Schicksalsschlag, der uns alle treffen kann, doch lest selbst:

(weiterlesen…)