Auflistung für das Stichwort ‘ESPLENDOR GEOMETRICO’

YURA YURA – Rumu Namba

Mittwoch, 3. Mai 2017

YURA YURA? Noch nie gehört und das für Hands typisch stabile Papp-Cover der CD geizt mit Informationen ebenfalls gewohnt. Laut Discogs ist YURA YURA das Projekt des Franzosen Gregory Mousselle, welcher mit AGYA noch ein weiteres Standbein am laufen hat. 2013 erschien schon auf Hands das Debüt von YURA YURA namens „Be Sexual“ und drei Jahre später nun der Nachfolger „Rumu Namba“. Die insgesamt 15 Tracks, welche alle mit sehr kurzen wie prägnanten Titel bezeichnet wurden, sind dann Rhythm’n Tech Industrial in Reinkultur, wie er von Ant-Zen in den 90er Jahren populär gemacht wurde und für den genauso Hands seit inzwischen schon mehreren Jahrzehnten steht. (weiterlesen…)

BLACKHOUSE – Live in Leipzig

Dienstag, 19. Juli 2016

CS611112-01A-BIGBLACKHOUSE aus Amerika gelten neben den spanischen ESPLENDOR GEOMETRICO als die Urväter des rhythmischen Industrial und sind schon seit 1984 aktiv. Im Gegensatz zu den meisten ihrer atheistisch und radikal auftretenden europäischen Kollegen auf diesem Gebiet sind BLACKHOUSE allerdings thematisch auf den christlichen Glauben ausgelegt und nehmen somit eine Ausnahmestellung ein. Trotzdem oder gerade deshalb sind die ersten Alben „Pro-Life“, „Hope Like A Candle“, „Five Minutes After I Die“ und „Holy War“ von BLACKHOUSE ewige Klassiker dieses Genres geworden und haben viele andere Musiker bzw. Projekte zumindest musikalisch beeinflusst. Leider konnten die meisten späteren Veröffentlichungen von BLACKHOUSE diesen Standard nicht mehr halten und zum Ende der 90er Jahre verschwand das Projekt langsam, aber sicher von der Bildfläche. 2010 gab es anlässlich des 25. Bestehen von BLACKHOUSE eine Tribute-Doppel-CD inklusive Wiederveröffentlichung von „Hope Like A Candle“ bei M-Tronic, welche dann irgendwie doch neues Material der Rhythmic Industrial-Legende nach sich zog und inzwischen ist das Projekt regelrecht zu neuem Leben erweckt. Am 25.05.2015 war dann die Sensation perfekt und BLACKHOUSE traten erstmals in ihrer Geschichte Live auf und zwar auf dem WGT in der Kuppelhalle des Volkspalastes in Leipzig. (weiterlesen…)

SIAMGDA – Tremors

Donnerstag, 25. Dezember 2014

ant-zen-act312-x3Neben STÖRFREQUENZ, welches auf Veröffentlichungen bei Mhz verweisen kann, betreibt Marc Fischer auch noch das Projekt SIAMGDA. Jenes rief er im Jahre 2001 bei einer Reise durch Nepal ins Leben und es sollte eine Verschmelzung von Distorted Rhythm Noise mit fernöstlichen Klängen eingehen. Bisher erschien das Material von SIAMGDA leider nur als Download über die eigene Mind Plug Records-Plattform und so stellt jetzt „Tremors“ eigentlich das Debüt im „richtigen“ Tonträgerformat dar. (weiterlesen…)

RLW & SR Meixner – Just Like a Flower When Winter Begins; Esplendor Geométrico – Ultraphoon; Ryoji Ikeda – Supercodex

Mittwoch, 18. Dezember 2013

RLW & SR Meixner – Just Like a Flower When Winter Begins (CD; Monotype)

Wieder ein experimentelles Album dessen Inhalt Stücke sind, an denen sich zwei Künstler mit unterschiedlichen Hintergründen und Herangehensweisen abgearbeitet haben. Der eine kommt aus dem Sounddesign und sein Beitrag zu „Just like Flower when Winter begins“ sind Klangflächen und filigrane Geräuscharrangements. Der andere ist eher ein Spoken Wort Artist und sein Beitrag zu den Sound Snippets des ersten sind gesprochene Beiträge, dadaistisch anmutende Aneinanderreihungen von Wörtern oder gutturalen Klängen wie auch kurze Auszüge des verbalisierten Informations-Overloads, der unsere Gegenwart so sehr prägt wie noch nie zuvor. (weiterlesen…)

ELEKTROANSCHLAG – Das vorläufige Ende einer Institution

Montag, 9. April 2012

„Festivals end as festivals must.“ Irgendwann in den frühen Morgenstunden des 1. April verabschiedete sich der jährlich in Altenburg stattfindende ELEKTROANSCHLAG (EA) vorerst aus den Kalendern der deutschen Industrial-Szene. Ohne Übertreibung kann man sagen, dass er zusammen mit dem Maschinenfest, dem Forms of Hands, dem Berliner Schlagstrom-Festival und dem polnischen Wroclaw Industrial Festival zu den wichtigsten Treffpunkten in diesem Bereich gehörte. Die Besonderheit: das Team bot vor allem unbekannten Projekten eine Bühne, in manchen Fällen gar ein Sprungbrett. Seit acht Jahren veröffentlicht der Trägerverein R-REGER außerdem umfangreiche Festival-Sampler, die zur „Final Edition“ mit einer monumentalen 6-CD-Ausgabe ihren Höhepunkt fanden. Zeit für eine Rückschau. (weiterlesen…)

NARROW – From DIY With Love

Sonntag, 28. November 2010

Nach der Platte „Fossilized In Concrete 1995-2006“ von ALONE aus Serbien streckt das Treue um Treue-Label nun zum zweiten Mal seine Fühler in Richtung Ex-Jugoslawien aus, um seltenes Archiv-Material der dortigen Minimal Elektro-Szene zu entdecken. NARROW aus Kroatien ist ein Duo, welches sich 1997 auf einem DEATH IN JUNE-Konzert gefunden hat und seit dem eine Reihe von Tapes und CD-Rs in Kleinstauflage auf dem Balkan veröffentlicht hat. (weiterlesen…)