Auflistung für das Stichwort ‘DE/VISION’

TORUL – The Measure

Samstag, 3. Oktober 2015

torul-the-measure1Ehrlich gesagt habe ich die slowenische Synth Pop-Band TORUL erst durch den ziemlich guten Remix für das letzte Album „Spectre“ ihrer Landsleute LAIBACH wahrgenommen. „The Measure“ ist nämlich schon das vierte Album von TORUL und scheint ein weiterer markanter Punkt ihrer stetigen Weiterentwicklung zu sein. Zwar täuscht der erste flüchtige Höreindruck eine gewisse Verwandtschaft zu DE/VISION vor und selbst ich tappte Anfangs in die Falle, „The Measure“ als ein weiteres seicht-schmusiges Synthie Pop-Album Ad Acta zu legen. (weiterlesen…)

JANOSCH MOLDAU – Minor

Mittwoch, 29. Juli 2015

janosch-moldau-minorIch muss ehrlich gestehen, dass sich meine Begeisterung in Grenzen hielt, als das neue Album von Janosch Moldau unaufgefordert bei mir per Post eintrudelte. Weder im Vorprogramm irgendwelcher Szene-Kasper, noch im Tonträgerformat konnte mich bisher das exaltiert wirkende Sensibelchen überzeugen. Beim lesen des Presseinfos stolperte ich dann allerdings über den Namen Gerhard Potuznik aus Wien, der als Produzent von CHICKS ON SPEED, BUNNY LAKE, Didi Bruckmayr oder MEDIENGRUPPE TELEKOMMANDER bekannt ist und dessen eigene Projekte G.D. LUXXE und MÄUSE ich sehr mag. Jener hat sich jetzt also auch Janosch Moldau angenommen, was für mich der einzige Grund war, mir die CD doch mal anzuhören. (weiterlesen…)

CAMOUFLAGE – Greyscale

Mittwoch, 11. März 2015

Camouflage_Greyscale-shine_Quadrat.inddWarum jetzt immer jedes neue Album von CAMOUFLAGE gleich als Comeback angekündigt wird, hat sich mir noch nie so richtig erschlossen, selbst wenn der Vorgänger „Relocated“ schon wieder 9 Jahre her ist. Weg waren die „deutschen DEPECHE MODE“ (oder waren das DE/VISION?) ja nie so richtig und immer mal wieder auf Tour oder zumindest für eine Best Of-Sammlung gut. Gerade erst im letzten Jahr erschien mit „The Singles“ die schon vierte Zusammenstellung dieser Art und zusätzlich dazu eine komplette Werkschau in einer aufwendigen Box. Als ich dann gut zwei Monate vor Veröffentlichung das neue Album im Briefkasten hatte, war ich dem nicht abgeneigt und der erste Höreindruck lies sogar ein wenig Freude aufkommen. (weiterlesen…)

LOVE? – Electronically Yours

Sonntag, 29. Dezember 2013

Ich kann mich noch gut an die erste MCD „Works“ von OVERGAMENT Anfang der 90er Jahre bei KM Musik erinnern und dachte nur: „Was für ein Scheiß“! Nun gut, das Label war ja berühmt für seinen Trash-EBM-Abfall und OVERGAMENT zogen weiter zu Dark Star und in die Fänge von Carlos Peron. Nach einigen Veröffentlichungen war auch dort Schluss mit lustig und das Duo verschwand in der Versenkung. Was hat das nun aber alles mit LOVE? zu tun? (weiterlesen…)

JANOSCH MOLDAU – Interview

Sonntag, 20. Januar 2013

Dark Waviger Synthie Pop a la FELIX MARC, DE/VISION, EDGE OF DAWN und MIRRORS, ENDANGER, DISTAIN oder TORUL ist wieder stark angesagt und. Wer auf diese elektronischen Sounds und Klänge steht, kommt deshalb an JANOSCH MOLDAU – einem Vollblutmusiker aus UIm – nicht mehr vorbei. JANOSCH begann 2004 erstmals Musik und Texte zu schreiben und aufzunehmen, seine ersten Referenzen als Sound-Designer hat er sich in Tonstudios überall in Europa erarbeitet. Das Debütalbum kam dann 2005 auf dem Label JANOSCH MOLDAU RECORDS heraus! Nun ist sein neustes Werk mit Namen „Lovestar“ erschienen und der Name ist Programm, hier wird das Thema Liebe in all seinen Facetten elektronisch dargeboten. Das sollte für uns Grund genug sein, dem JANOSCH einmal auf den… musikalischen… Zahn zu fühlen, here we go: (weiterlesen…)

DE/VISION – Popgefahr – The Mix

Freitag, 23. September 2011

Das die Synthie-Popper von DE/VISION mit ihrem letzten Album „Popgefahr“ wieder zu ihren Wurzeln zurückgekehrt sind, dürfte inzwischen bekannt sein und auch die Konzerte dazu wurden kostensparend als Duo bestritten. Das ihnen dabei leider der Groove und die Lockerheit des Vorgängeralbums „Noob“ abhandengekommen ist, hatte ich ja schon im „Popgefahr“-Review angemahnt und ich bin immer noch der festen Überzeugung, dass dieser Rückschritt zum langweiligen wie blutleeren Synthie-Pop vom Anfang der 90er Jahre nur ein Zugeständnis an die Fans und letztendlich an den Markt war. DE/VISION können eigentlich deutlich mehr und sind schließlich mit einer der besten sowie variabelsten Stimme des Genres gesegnet. (weiterlesen…)

I START COUNTING/FORTRAN 5/KOMPUTER – Konnecting…

Donnerstag, 1. September 2011

Seit einiger Zeit ist das legendäre wie sehr wichtige Mute-Label wieder unabhängig, wenn auch der Preis sehr hoch war, den Chef Daniel Miller dafür zahlte. Schließlich musste er dafür das jahrzehntelange Zugpferd DEPECHE MODE an die EMI abtreten, welches von Anfang an das Label und die etwas unkommerzielleren Veröffentlichungen bei Mute Records mitfinanziert hat. Zur Zeit stehen daher (neben einigen frischen Projekten) die Zeichen auf eine Back-Katalog-Aufarbeitung des Labels und vorliegender CD ist die zweite (nach THE BALANESCU QUARTET) in eine Reihe namens „An Introduction To…“, der weitere Teile von, mit bzw. über CRIME AND THE CITY SOLUTION, LAIBACH, ANITA LANE, FAD GADGET, CABARET VOLTAIRE und ADD N TO (X) in naher Zukunft folgen sollen. Das besondere an diesen Compilation-CDs ist, das diese nicht den Charakter einer „Best Of“ oder „Greatest Hits“ haben, sondern einen umfassenden wie speziellen Überblick auf das Oeuvre des jeweiligen Acts geben sollen. (weiterlesen…)

DE/VISION – Popgefahr

Mittwoch, 17. März 2010

Mit „Popgefahr“ kapitulieren DE/VISION vor ihren Fans, vor der Krise im Musikgeschäft und letztendlich vor sich selbst (weiterlesen…)