Auflistung für das Stichwort ‘DANIEL MILLER’

Dennis Burmeister & Sascha Lange: DEPECHE MODE – Monument (Limited Extendend Version)

Samstag, 27. Mai 2017

DEPECHE MODE sind gerade mit aktuellem (und sehr guten) Album + anschließender Welttour wieder mal in aller Munde und die Gunst dieser Stunde nutzt auch der Verlag Blumenbar, um seine im Jahre 2013 erstmals erschienene Band-Bibel „Monument“ ein weiteres Mal unter die Fans zu bringen. Diesmal allerdings in einer erweiterten Ausgabe, doch dazu später mehr. Das Buch an sich ist mit 2,5 kg Gewicht und knapp 50 Euro Verkaufspreis ein wahrliches Schwergewicht und in Sachen Optik wie Gestaltung edel aufgemacht. (weiterlesen…)

GOLDFRAPP – Silver Eye

Dienstag, 25. April 2017

Als im Jahre 2000 das britische Duo GOLDFRAPP wie aus dem Nichts mit ihrem Debüt „Felt Mountain“ auftauchte und ihr ätherischer Trip Hop Ambient-Sound mit „Twin Peaks“-Reverenz meine Sinne vernebelte, war es um mich geschehen. Zwei Jahre später konnte der Schock nicht größer sein, als der Nachfolger „Black Cherry“ ganz auf Disco setzte, wie ebenfalls das 2005 veröffentliche „Super Nature“. 2008 dann mit dem Album „Seventh Tree“ die Kehrtwende hin zum Hippie-Folk, um nur zwei Jahre später auf „Head First“ dem Geiste ABBA’s zu huldigen. Erst 2010 hatten mich Alison Goldfrapp und Will Gregory mit der düsteren Film Noir-Hommage „Tales Of Us“ wieder an der Angel und um so vorsichtiger ging ich jetzt an das neue Album. Meine Befürchtung einer weiteren Chamäleon artigen Richtungsänderung war aber unbegründet, denn mit „Silver Eye“ vereint GOLDFRAPP erstmals alle bereits genannten Einflüsse zu einem kompakten Ganzen. (weiterlesen…)

ERASURE – The Violet Flame

Donnerstag, 18. September 2014

erasure-the-violet-flameSeit der pumpenden Minimal Techno-Kollaboration VCMG von Vince Clark mit seinem alten DEPECHE MODE-Kollegen Martin Gore geht auch sein Haupt-Projekt ERASURE endlich wieder auf richtigen Kurs. Vergessen scheint die unsägliche ABBA- und Auto-Tune-Phase der Band, denn das „Weihnachtsalbum“ aus dem letzten Jahr namens „Snow Globe“ deutete ja schon eine leicht erhöhte Formkurve an. Sänger Andy Bell ist dazu nach dem Tod seines langjährigen Partners inzwischen auch wieder frisch verliebt und hörbar bestens bei Stimme. So steht also einem neuen Album der britischen Synthie Pop-Institution nichts im Wege und obwohl „The Violet Flame“ mit einem potthässlichen Cover aufwartet, tönt es regelrecht frisch und vor allem beatlastig aus den Boxen. (weiterlesen…)

LIARS – Mess

Donnerstag, 10. April 2014

Von den amerikanischen Noise Rockern LIARS ist man in der Vergangenheit so einige Genre-Schlenker gewohnt gewesen, aber was das Trio aus Brooklyn mit Album Nummer 7 jetzt abliefert, ist mehr als überraschend. Zwar waren auf dem Vorgänger „WIXIW“ schon vermehrt elektronische Elemente zu hören, doch hier hämmern jetzt 11 Mal astreiner Minimal Electro im Stile von LE SYNDICAT ELECTRONIQUE durch die Boxen! (weiterlesen…)

MAPS – Vicissitude

Samstag, 28. Dezember 2013

Bei der Flut von Promo-CDs kann es bisweilen schon mal passieren, dass da ein gutes Album in der Masse unberücksichtigt bleibt. So geschehen jetzt bei mir, wo die unscheinbare gebrannte CD von MAPS in der großen Kiste mit den noch abzuarbeitenden Promos irgendwie verschollen war und über die Feiertage beim Aufräumen wieder aufgetaucht ist. Eigentlich ist das dritte Album von James Chapman schon im Sommer erschienen, soll aber hier trotzdem noch seine gerechtfertigte Würdigung erhalten, denn es ist wirklich hörenswert. (weiterlesen…)

NON/BOYD RICE – Back To Mono

Freitag, 26. Oktober 2012

Boyd Rice gilt unbestritten als ein Pionier der Noise-Musik und die ersten Veröffentlichungen („Pagan Muzak“, „The Black Album“) unter seinem Namen bzw. mit dem Banner von NON sind Klassiker des Industrial-Genres. Umstritten dafür ist sein provokant zur Schau gestelltes sozial-darwinistisches Weltbild, was ihn irgendwie zu Amerikas Vorzeige-Nazi und -Satanisten gemacht hat, an dem sich nun schon seit Jahrzehnten die Political Correctness abarbeitet. Musikalisch wurde es mit Boyd Rice ab den 90er Jahren so richtig abenteuerlich, denn zwischen Noise, Gothic March Music, Easy Listening, Incredibly Strange Music, Neo Folk, Schlager und Ambient war irgendwie alles möglich. Zuletzt huldigte er als GIDDLE & BOYD unter anderem dem Provokateur Serge Gainsbourg auf einem pinken Shape-Vinyl in Herzform oder erwies bei dem Hardcore-Projekt HIRSUTE PURSUIT mit „Boys Keep Swinging“ David Bowie seinen Tribut. Mit NON kehrt er jetzt aber zurück zum Ursprung und setzt mittels seinem neuen Album alles wieder auf Anfang. (weiterlesen…)

LAIBACH – Reproduction Prohibited

Montag, 3. September 2012

Die im vorigen Jahr unter den Titel „An Introduction To…“ vom endlich wieder unabhängig gewordenen Mute-Label ins Leben gerufene CD-Reihe wirft einen umfassenden Überblick auf vergangene Veröffentlichungen der jeweiligen Mute-Künstler, welcher aber nicht den Charakter einer „Best Of“ oder „Greatest Hits“ haben soll. Nachdem LAIBACH jetzt mit ihrem Soundtrack für „Iron Sky“ und einer fulminanten Live-Tour wieder mehr in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt sind, bietet sich dieses Format geradezu an, neue Fans zu rekrutieren und alte bei der Stange zu halten, da sich ja die schon länger angekündigten neuen Veröffentlichungen leider immer noch verzögern. (weiterlesen…)

I START COUNTING/FORTRAN 5/KOMPUTER – Konnecting…

Donnerstag, 1. September 2011

Seit einiger Zeit ist das legendäre wie sehr wichtige Mute-Label wieder unabhängig, wenn auch der Preis sehr hoch war, den Chef Daniel Miller dafür zahlte. Schließlich musste er dafür das jahrzehntelange Zugpferd DEPECHE MODE an die EMI abtreten, welches von Anfang an das Label und die etwas unkommerzielleren Veröffentlichungen bei Mute Records mitfinanziert hat. Zur Zeit stehen daher (neben einigen frischen Projekten) die Zeichen auf eine Back-Katalog-Aufarbeitung des Labels und vorliegender CD ist die zweite (nach THE BALANESCU QUARTET) in eine Reihe namens „An Introduction To…“, der weitere Teile von, mit bzw. über CRIME AND THE CITY SOLUTION, LAIBACH, ANITA LANE, FAD GADGET, CABARET VOLTAIRE und ADD N TO (X) in naher Zukunft folgen sollen. Das besondere an diesen Compilation-CDs ist, das diese nicht den Charakter einer „Best Of“ oder „Greatest Hits“ haben, sondern einen umfassenden wie speziellen Überblick auf das Oeuvre des jeweiligen Acts geben sollen. (weiterlesen…)

THE BALANESCU QUARTET – This Is…

Samstag, 27. August 2011

Seit einiger Zeit ist das legendäre wie sehr wichtige Mute-Label wieder unabhängig, wenn auch der Preis sehr hoch war, den Chef Daniel Miller dafür zahlte. Schließlich musste er das jahrzehntelange Zugpferd DEPECHE MODE an die EMI abtreten, welches von Anfang an das Label und die etwas unkommerzielleren Veröffentlichungen bei Mute Records mitfinanziert hat. Zur Zeit stehen daher (neben einigen frischen Projekten) die Zeichen auf eine Back-Katalog-Aufarbeitung des Labels und mit vorliegender CD vom BALANESCU QUARTET beginnt eine Reihe namens „An Introduction To…“, der weitere Teile von, mit bzw. über CRIME AND THE CITY SOLUTION, LAIBACH, ANITA LANE, FAD GADGET, CABARET VOLTAIRE und ADD N TO (X) in naher Zukunft folgen sollen. (weiterlesen…)