Auflistung für das Stichwort ‘CLOCK DVA’

THE BOX – Muscle Out +

Donnerstag, 25. August 2016

gg205Nachdem Klanggalerie schon mit der CD „@Doublevision“ die beiden Maxis „Muscle In“ und „Muscle Mix“ + Bonusmaterial von THE BOX wieder zugänglich gemacht, folgt jetzt das legendäre Live-Album „Muscle Out“ erstmals im CD-Format. Im Original als LP im Jahre 1985 auf dem CABARET VOLTAIR-Label Doublevision mit 12 Live-Tracks von einem Auftritt in Sheffield im Januar eben jenen Jahres erschienen, bietet die CD jetzt insgesamt 21 Songs bzw. somit wohl das komplette Konzert der Band um Peter Hope und den ehemaligen CLOCK DVA-Resten. (weiterlesen…)

CLOCK DVA – Horology 2

Mittwoch, 29. Juli 2015

DVA_INternet2Die seit Jahren angekündigte Wiederveröffentlichung des regulären Backkatalogs von CLOCK DVA via Mute Records lässt ja weiterhin auf sich warten und so sind gerade die die CDs der legendären Sheffield-Band gesucht wie die Preise auf den einschlägigen Portalen dafür nicht gerade günstig. 2012 machte VOD-Records allerdings die ersten Tapes der Jahre 1978 bis 1980 von CLOCK DVA in einem luxuriösen 6xLP-Buch-Folder zumindest im Vinyl-Format wieder hörbar, dem jetzt eine weitere Box mit 5 Platten aus der frühen Geschichte der Band folgt. Besonderheit dabei ist, dass der größte Teil des Materials bisher überhaupt nicht veröffentlicht wurde, aber der Reihe nach: (weiterlesen…)

THE BOX – @Doublevision

Freitag, 19. Juni 2015

boxAls sich CLOCK DVA 1981 nach dem Heroin-Tod ihres Bassisten Judd Turner auflösten bzw. Sänger Adi Newton später die Band wieder reanimierte, formierte sich damals die Instrumental-Fraktion zu THE BOX. Musikalisch war der fiebrig-schmutzige White Industrial Jazz Funk-Sound von THE BOX ja nicht weit entfernt dem der Anfangstage von CLOCK DVA und deren passend betitelten „White Souls In Black Suits“-Tape bzw. dem legendären „Thirst“-Album. Auch A CERTAIN RATIO aus Manchester oder ihre Sheffielder Kollegen HULA und CABARET VOLTAIRE agierten ja seiner Zeit ähnlich gewandt. (weiterlesen…)

PETER HOPE & THE EXPLODING MIND – Hot Crow On The Wrong Hand Side

Sonntag, 26. April 2015

a3468359965_2Peter Hope ist ein Veteran der Sheffielder Musikszene und gründete damals mit den Mitgliedern der ersten Besetzung von CLOCK DVA nach deren Ausscheiden die Band THE BOX bzw. arbeitete mit Richard H. Kirk von CABARET VOLTAIRE und David Harrow (Anne Clark) zusammen. Einen Überblick auf seine ganzen Bands und Projekte hat ja in den vergangenen Jahren das Label Klanggalerie aus Wien vorbildlich verschafft, so das es jetzt ein wenig verwundert, dass sein neues Album nun bei Albin Julius auf Hau Ruck! erscheint. (weiterlesen…)

KULA oder spooky Jamsessions im Hula Kula in Sheffield

Donnerstag, 25. Dezember 2014

Kulaklein(1)Hinter dem Projektnamen KULA stecken zwei Pioniere britischer Elektronik-Musik aus Sheffield, denn Stephen Mallinder (SM) war Sänger und Musiker bei CABARET VOLTAIRE und Ron Wright (RW) ein Gründungsmitglied von HULA. Ein längst verschollen geglaubter Session-Track der beiden aus dem Jahre 1981 wurde erst kürzlich via Klanggalerie der Öffentlichkeit zugänglich gemacht und um drei aktuelle Remixe ergänzt. Die Veröffentlichung von „Tenement Noise“ war auch der Anlass für folgendes Interview, welches unserer Meinung nach sehr interessante Anekdoten über die Sheffielder Szene der 80er Jahre bereithält. (weiterlesen…)

VICE VERSA – Electrogenesis 1978-1980

Samstag, 13. Dezember 2014

R-6365384-1417447561-9565.jpegEigentlich sollte das nun inzwischen vorliegende Box-Set „Electrogenesis 1978-1980“ schon im vorigen Jahr erscheinen und es wurde von der Minimal-Szene mehr als sehnsüchtig erwartet. VICE VERSA sind nämlich eine wichtige Band aus dem so einflussreichen musikalischen Underground von Sheffield, dem ebenso namhafte Gruppen wie CLOCK DVA, HUMAN LEAGUE, CABARET VOLTAIRE, HULA , THE NAUGHTIEST GIRL WAS A MONITOR oder HEAVEN 17 entsprungen sind. (weiterlesen…)

KULA – Tenement Noise

Sonntag, 16. November 2014

Kulaklein(1)Dass Walter Robotka von Klanggalerie ein Faible für den sogenannten „Sound Of Sheffield“ hat, dürfte an Hand der Wiederveröffentlichung des Backkatalogs von Peter Hope & THE BOX inzwischen hinlänglich bekannt sein. Mit vorliegender CD ist ihm aber nun ein ganz besonderer Clou gelungen, denn über verschlungene Wege gelangte eine bisher unveröffentlichte und verschollen geglaubte Aufnahme aus dem Jahre 1981 in seine Hände. Entstanden ist diese in einer Jam-Session von Stephen Mallinder (CABARET VOLTAIRE) und Ron Wright (HULA) in dem legendären Haus Kula Hula, wo damals die gesamte junge Sheffielder Szene ein- und ausging. (weiterlesen…)

DAVID HARROW – The Succession

Dienstag, 22. Juli 2014

R-5368872-1391673361-6220Es ist schon irgendwie seltsam, dass bisher noch niemand auf die Idee gekommen ist, das erste Solo-Album von David Harrow im CD-Format wieder zu veröffentlichen, denn schließlich hat dieser Mann Musikgeschichte und richtige Welt-Hits geschrieben. Die bekanntesten davon sind natürlich „Sleeper In Metropolis“ und „Our Darkness“ für bzw. zusammen mit Anne Clark und heute keine 80er Wave-Party ohne diese beiden Songs. (weiterlesen…)

DIAMOND VERSION – CI

Dienstag, 22. Juli 2014

DiamondVersionCIDIAMOND VERSION sind Olaf Bender und Carsten Nicolai aus Karl Marx Stadt und zum besseren Verständnis ein kurzer Blick dazu in die Vergangenheit des real existierenden Sozialismus: Mitte der 80er Jahre formierte sich im ehemaligen Chemnitz und damaligen Karl Marx Stadt eine für die bestehenden Verhältnisse recht ungewöhnliche Amateur-Band namens AG GEIGE, die mittels elektronisch erzeugten Sounds, skurrilen Texten und lustiger Kostümierung nicht nur in der Punk-Szene für einiges Aufsehen sorgte. (weiterlesen…)

THE HAFLER TRIO – A Cure For Kenophobia

Montag, 20. Januar 2014

Lange nichts mehr vom HAFLER TRIO gehört, was eigentlich ja nie ein Trio war, sondern bei seiner Gründung 1980 nur ein Duo, welches aus Andrew Mc Kenzie und Chris Watson (Ex-CABARET VOLTAIRE) bestand. Legendär zum Beispiel ihre Zusammenarbeit mit PSYCHIC TV bzw. die Vertonung der „Dreamachine“ von Brion Gysins und die anderen Kollaborationen mit CLOCK DVA oder AUTECHRE. Nach dem Ausstieg und der Solo-Karriere von Chris Watson führte Andrew Mc Kenzie THE HAFLER TRIO über die verschiedensten Label-Stationen wie Touch, Staalplaat oder Die Stadt mit vielen Veröffentlichungen weiter, um zuletzt hauptsächlichst im Selbstvertrieb zu agieren. (weiterlesen…)