Auflistung für das Stichwort ‘BLACK METAL’

WOLVES IN THE THRONE ROOM – Thrice Woven

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Nach ihrem atmosphärischen Ambient-Werk „Celestite“ (2014), folgt drei Jahre später das sechste Album der gefeierten und mythendurchrankenden US-Band  WOLVES IN THE THRONE ROOM, die noch immer auf einer Farm irgendwo im Nordwesten der USA Gemüse anbaut und sich autark ernährt (so zumindest die einschlägigen Presse-Info), was das Image der Band sehr stark geprägt und zu einer gewissen Kultband deklariert hat.

(weiterlesen…)

BLACK METAL: EVOLUTION OF THE CULT – Die Mythen, die Musik und Ihre Macher / BLACK METAL: THE CULT NEVER DIES Vol 1. – Archaische Hoheit und ungestüme Brutalität von Daniel Patterson

Samstag, 23. September 2017

Galt über ein Jahrzehnt die fundierte Studie „LORDS OF CHAOS“ von Michael Moynihan und Didrik Soderland zum Standardwerk zur satanischen Musik und der norwegischen Black Metal-Szene, ist der jüngst erstmals in Deutsch erschienene Wälzer BLACK METAL EVOLUTION OF THE CULT die wohl logische und zwingende Ergänzung dazu.

Der Fotograf und Autor Daniel Patterson hat , seitdem er sein eigenes Fanzine Crypt selbst verlegte, hunderte von Interviews mit den wichtigsten Black Metal-Bands aller Strömungen geführt.  2013 versammelte er diese in seinem monumentalen Sachbuch auf knapp 700 Seiten geballtes Insider-Wissen. Beginnend mit BLACK SABBATH und VENOM beleuchtet das Buch sowohl die Anfänge in den frühen 1980ern als auch aktuelle Genre sowie damit einhergehende Ansichten, Lebenswege und Karrieren der wichtigsten Projekte, darunter zwingende ikonische Bands wieVENOM, BATHORY, DARKTHRONE, CELTIC FROST, MAYHEM oder auch gegenwärtige Wortführer wie WATAIN, WOLVES IN THE THRONE ROOM oder BEHEMOTH. Auch sachlich offen geführte und keineswegs zensierte Gespräche mit kontroversen Bands (BURZUM, MARDUK, LIFELOVER) sind vorhanden. (weiterlesen…)

MZ. 412 – Burning The Temple Of God

Sonntag, 27. März 2011

Als im Jahre 1995 die schwedische Death Industrial-Kult-Band MASCHINENZIMMER 412 ihren Namen auf MZ. 412 verkürzte und auf dem Album „In Nomine die Nostri Satanas Luciferi Excelsi“ begann Black Metal-Elemente zu integrieren, war das ein Ende und Anfang zugleich. (weiterlesen…)

WOLFSDUISTER – Altaar

Donnerstag, 19. August 2010

In letzter Zeit drängen immer mehr Black Metal-Musiker in die Bereiche Martial Industrial und Drone bzw. Dark Ambient vor und die Verkaufszahlen in den sonst stagnierenden Genres scheinen diesem Trend Recht zu geben. (weiterlesen…)