Auflistung für das Stichwort ‘ASMUS TIETCHENS’

STRAFE FÜR REBELLION – Sulphur Spring

Mittwoch, 21. Januar 2015

gg190kleinSTRAFE FÜR REBELLION ist ein Experimental-Projekt, welches hauptsächlich in den 80er Jahren aktiv war und sich durch seinen „schlauen“ Ansatz mehr der Avantgarde als dem Industrial zugewandt sieht. Das die beiden Mitglieder Siegfried Syniuga und Bernd Kastner dann auch noch Mitbegründer bzw. Mitarbeiter der SPEX waren und beruflich bildende Künstler sind, erklärt eventuell einiges und auf jeden Fall das „intellektuelle Klugscheißen“ im aktuellen Interview auf BLACK. Nach einer langen Pause wurde jetzt nämlich via Klanggalerie ein neues Album namens „Sulphur Spring“ veröffentlicht, welches ja eigentlich der Anlass für das gerade erwähnte Interview war. (weiterlesen…)

THOMAS KÖNER – Tiento de las Nieves

Dienstag, 21. Oktober 2014

ThomasKoner_TientoDeLasNievesDurch die (in diesem Sinne nicht unentscheidende) Zusammenkunft von „Idee“, „Inspiration“, „rechter Zeit“ und „Ausführung“ hat sich Thomas Köner bereits in den 90er Jahren seinen Platz in der Musikgeschichte gesichert und im Weiteren, auch durch eine Ausweitung in visueller Hinsicht, durch Installationen, Vertonungen von historischen Stummfilmen und eigenen audio-visuellen Arbeiten, ausgebaut. Und als ein gemeinsames Merkmal sind alle diese Arbeiten, die unter dem Namen Thomas Köner erscheinen, geprägt von einer beispiellosen Fokussierung, einer Konzentration auf das Wesentliche, wobei dieses Wesentliche in der Definition von Thomas Köner noch wesentlich gewissenhafter und kompromissloser ausgesucht scheint, als bei allen denen, die ähnliches von sich (und ihren Arbeiten) behaupten. (weiterlesen…)

THOMAS KÖNER – Novaya Zemlya

Samstag, 9. Juni 2012

Jahr 3 nach „La Barca“, Thomas Köner auf Touch. Thomas Köner gehört zu den wenigen, die es geschafft haben, Genreklassiker zu erschaffen; die (zum Teil vor kurzem von Type-Records wiederveröffentlichten) Alben seiner Diskografie (besonders Solo, aber auch zusammen mit Asmus Tietchens als „Kontakt der Jünglinge“, weniger die andere Baustellen bedienenden Alben und EPs zusammen mit Andy Mellwig als „Porter Ricks“) werden zu Recht als Meilensteine einer bestimmten Art von Ambient gehandelt, bei der der tatsächliche Ton oder Akkord, die Harmonie, in der Umsetzung als Komposition zu einem grauschwarzen Granulat vermahlen wird, so dass die Musik fast objekthaften Charakter gewinnt. (weiterlesen…)

CADAVEROUS CONDITION – Burn Brightly Alone

Freitag, 9. September 2011

Die „Death Metal Proleten“ von CADAVEROUS CONDITION aus Österreich sind nicht nur eine der ganz ganz wenigen Metal-Bands, die ich persönlich verehre, sondern auch der seltene Fall von einerseits absolut Old School und anderseits völlig Open Minded. So beackert die Band seit 1993 stur das hart-krustige Feld des Death Metal, pflügt dabei unerwartete Coverversionen unter (GRAUZONE, THE SISTERS OF MERCY, DEATH IN JUNE, THE UNDERTONES, WILL OLDHAM) und wartet mit überraschenden Gästen auf (CHANGES, OSTARA, SIXTH COMM, GJÖLL). (weiterlesen…)