Auflistung für das Stichwort ‘AMENRA’

WIEGEDOOD – DE DODEN HEBBEN HET GOED II

Sonntag, 26. Februar 2017

WIEGEDOOD - DE DODEN HEBBET HET GOED IINur ein Jahr nach dem bombastischen Erstlingswerk feuern die belgischen Black Metaller von WIEGEDOOD bereits ihr zweites Machwerk aufs freudige Publikum. Die hyperkreative Formation, welche dem belgischen Church Of Ra-Umfeld angehört, in dem unter anderem kultisch verehrte Bands wie AMENRA oder OATHBREAKER mitmischen, hat sich in kurzer Zeit zur Speerspitze eines atmosphärischen BM-Sounds entwickelt. Während die erste Platte noch hymnische Momente und viel Katharsis zum Ausdruck hatte, geht es auf Album Nummer Zwei deutlich aggressiver zur Sache – unverkennbar bleibt ihr charakteristisch-rasender Sound aus nur zwei Gitarren und Schlagzeug-Blasts. (weiterlesen…)

KRENG – Selfeld

Donnerstag, 25. August 2016

krengDiese, die neuste, Veröffentlichung aus der Substantia Innominata-Reihe macht schon optisch einiges her: Doppel-10“ Format, dabei die erste Scheibe in halbdurchscheinendem marmoriertem (bzw. „splatter“) Blau, die zweite in ebensolchem Rot gehalten, wobei von der roten nur die erste Seite bespielt ist, während die zweite ein momentan so beliebtes „vinyl etching“ beherbergt, originellerweise findet man hier all die Infos, die man normalerweise im Booklet oder im Cover vermutet, sodass das atmosphärisch-farbige Klappcover fast ohne Schriftzeichen auskommt. Seite eins beginnt experimentell und weniger flächig als vermutet, irgendwo hab ich gelesen, dass einen die kreisförmigen Töne schnell in ihren Bann ziehen und ich kann dem nur zustimmen. (weiterlesen…)

CHVE – Rasa

Freitag, 22. Januar 2016

chve coverMan ist geneigt, den Output des belgischen Church Of Ra-Kollektivs zu idealisieren. Zu gut waren und sind die Veröffentlichungen des illustren Musiker- und Künstlerkollektivs um Ausnahmebands wie OATHBREAKER, WIEGEDOOD, THE BLACK HEART REBELLION oder den Halbgöttern in schwarz AMENRA. Aber jetzt muss die Fanboy-Brille weichen und der Realität ins Auge gesehen werden. Denn mit „Rasa“ legt Amenra-Priester Colin H Van Eeckhout sein lange angekündigtes erstes Soloalbum vor – das, man muss es fairerweise sagen – nicht der ganz große Wurf geworden ist, aber durch seinen uniquen Charakter dennoch einen Platz im Herzen der Ra-Gemeinde einnehmen wird. (weiterlesen…)

THE BLACK HEART REBELLION – People, When You See The Smoke, Do Not Think It Is Fields They´re Burning

Dienstag, 29. Dezember 2015

the black heart rebellion coverBelgien, und immer wieder das vor kontemporärer Innovationskultur übersprudelnde Städtchen Ghent in Ostflandern, hauptsächlich aber der philosophische Überbau des Church-Of-Ra-Zirkels – liefert gegenwärtig die besten Bands im Dunstkreis Sludge, Post-Hardcore und Black Metal. THE BLACK HEART REBELLION stehen zwar noch etwas im Schatten ihrer großen Brüder AMENRA, OATHBREAKER und WIEGEDOOD, liefern mit ihren Alben aber regelmäßig gleichbleibend hohe Qualität ab. (weiterlesen…)

„Der Tag, an dem ich meinen Frieden finde, wird der Tag sein, an dem WIEGEDOOD Geschichte sein werden.“ – Interview mit WIEGEDOOD

Sonntag, 9. August 2015

49332(1)Klirrende Kälte, ekstatische Emotionalität und peitschende Melodien, die sich auf ewig in Kopf und Herz festsetzen. Mit WIEGEDOOD zelebriert ein neues Church Of Ra-Nebenprojekt das infernalische Zepter des modernen Black Metal und begeistert damit auf ganzer Linie. WIEGEDOODS Debüt “De Doden Hebben Het Goed” umfasst zwar nur vier Stücke, wir sind uns dennoch sicher, dass dieses bescheidene Meisterwerk in den diesjährigen Bestenlisten ziemlich weit oben zu finden sein wird. Die Band scheint zumindest alles richtig gemacht zu haben, worauf es im Black Metal ankommt. Konsequenterweise verzichten sie auf aktuelle Trends oder intensive Vermarktungsstrategien – sie setzen ganz allein auf 100%-ig dargebotene Intensität mit einer hervorragenden Gitarrenarbeit, Riffs für die Ewigkeit und einem ultraschnellen, komabrutalen Drumming. Über Nacht zum Geheimtipp avanciert und bereits jetzt eine der stärksten Kapellen innerhalb des CHURCH OF RA-Künstlerkollektivs markieren WIEGEDOOD ein neues Kapitel im Soundkosmos der Ra-Familie. Gitarrist und Songschreiber Levy Seynaeve möchte auch im Interview nicht sonderlich konkret werden, lässt lieber die Musik für sich alleine sprechen und platziert sich als grundsympathischer Protagonist in einer der interessanten neuen Bands der europäischen Subkultur. (weiterlesen…)

WIEGEDOOD – De Doden Hebben Het Goed

Sonntag, 28. Juni 2015

WDCOVERUnd wieder Ghent. Dieses magische Städtchen in Ostflandern mit dieser überbordenden Kreativität seiner lokal vereinten Szene! Wieder eine Band aus Belgien, wieder eine Band aus der illustren Riege der Church Of Ra-Formation, die gerade innerhalb des Untergrund mit einem kongenialen Mörderalbum von sich reden macht – und in vielen Jahresbesten-Listen sicher ganz vorne mit dabei sein wird. Levy Seynaeve (AMENRA, HESSIAN, EX-BLACK HAVEN), Gilles Demolder (OATHBREAER) und Wim Coppers (RISE & FALL) sind WIEGEDOOD. Allesamt in hochkarätigen Hauptbands vertreten, erforschen sie in einem weiteren Nebenprojekt die maximalen Urkräfte des Black Metal – das hat schlussendlich noch gefehlt im schlüssigen Soundkosmos des kultisch verehrten belgischen Künstler-Kollektivs. Neben Sludge, Doom, Crust, Hardcore, Drone, Postrock und Ambient ist die finale Konsequenz die rauschhafte (Selbst-)Vernichtung im Lärm. Nur das WIEGEDOOD ihren Black Metal lieber mit viel Melancholie garnieren als ihn satanisch-böse zu spielen. (weiterlesen…)

„Ich habe das Gefühl, die Menschen sind viel zu satt.“ Interview mit TREHA SEKTORI

Mittwoch, 24. Juni 2015

ts 3 Zu den Projekten des Künstler-Kollektivs Church Of Ra pflegen wir mit BLACK eine innige Beziehung und verfolgen die Werdegänge einzelner Musiker regelmäßig mit großem Interesse. Darunter auch die experimentellen Dark Ambient-Performances des Pariser Produzenten, Musiker und Grafikdesigner Dehn Sohra alias TREHA SEKTORI, der gerade mit der Black-Metal-Band WIEGEDOOD, der neuesten Kollaboration aus der Church Of Ra-Familie, auf Tour ist.Nach seiner kathartischen Horrorshow in der Oetinger Villa in Darmstadt haben wir die Gelegenheit genutzt um mit Monsieur Sohra zu sprechen. Der plaudiert wie gewohnt aus dem Nähkästchen und berichtet von den neuesten Projekten – wenn er nicht gerade mit den Jungs von CELESTE schauerliche „Geister-Touren“ durch Katakomben französischer Städte absolviert. (weiterlesen…)

Sakrale Finsternis – Amenra Acoustic Show; supp.: Jonas Van den Bosschee & Benne Dousselaere; Sa., 27.09.2014, AB: Ancienne Belgique, Brüssel;

Dienstag, 30. September 2014

amenra_acoustic (1)CHURCH OF RA-Anhänger wissen, wie selten es um eine der raren Acoustic-Shows von AMENRA bestellt ist, daher wundert es nicht, dass sich der bestuhlte Saal der Brüssel Premium-Live-Club-Adresse „AB“ bereits kurz nach dem Einlass zügig füllt. Man vernimmt Stimmen von internationalem Publikum, Deutsche, scheinbar auch einige Franzosen und viele Niederländer sind gekommen. Ein Großteil der Angereisten scheint dennoch aus dem belgischen Umland und dem heimatlichen Flandern des Kollektivs zu stammen. Wer Hardliner-Fan ist und kommen konnte, der ist heute Abend anwesend. Zu nachhaltig ist die legendäre 2010-Acoustic-Performance des Kollektivs in der Dechenhöhle im Sauerland noch in den Köpfen vieler Fans verankert. Denn eine Acoustic-Show von AMENRA ist ein perfekt einstudiertes und nachhaltig-prägendes Live-Phänomen – ein Reigen gelebter Kunst und Ästhetik im monochromen Schwarz. (weiterlesen…)

TREHA SEKTORI – Severh Sehenh

Samstag, 31. Mai 2014

Dehn Sora holt aus zum dritten Streich. Das und obwohl dies kein regulärer, langer Streich ist, eher ein feiner, versteckter, ein in der Aufführung vorgeführter, bewährter. Wer in den vergangenen Monaten eine der diversen Spielstätten besuchte, welche von der Church Of Ra okkupiert wurden, wer sich dem belgisch-französischen Ungetüm an Ganzheitlichkeit in Schrift-Ton-Bild anvertraute, der – und natürlich auch die – konnte sich von den Livequalitäten des in Paris lebenden Wundertöners überzeugen. (weiterlesen…)

TREHA SEKTORI – Interview

Samstag, 2. November 2013

Dehn Soras Ambient-Projekt TREHA SEKTORI verzahnt Bild und Ton auf besondere Weise. “Jede Lebensform verwandelt sich in einen riesigen Lautsprecher, wenn sie in Bewegung ist.“ So verhaken sich seine organisch erzeugten Sounds und deren visuelle Begleitung fest im Gedächtnis, hier ist Bleibendes spürbar. Dass am Anfang seiner Arbeiten immer Bilder stehen, die anschließend musikalisch umgesetzt werden, beweisen seine Videos. Dort werden apokalyptisch anmutende, in jedem Fall leere Landschaften gezeigt, deren eingeschwärzte Ränder und Horizonte einer verfilmten Empfindung von Einsamkeit ähneln. Fast unbeweglich verharrt dort eine Person, die nur noch in groben Zügen menschenähnlich zu sein scheint. Weit spannt dafür der Franzose seinen Bogen und seine Pfeile werden nicht vom Firmament verschluckt. Sie treffen den Hörer, der bei ihm auch immer ein Betrachter ist. Gemeinsam mit Colin H van Eeckhout und Mathieu Vandekerckhove spielt er zudem bei SEMBLER DEAH. AMENRA und TREHA SEKTORI treten demnächst zusammen auf, um für NEUROSIS zu eröffnen. So viele Gründe also, um wieder einmal einem Mitglied der CHURCH OF RA Fragen zu stellen… (weiterlesen…)