Auflistung für das Stichwort ‘AH CAMA-SOTZ’

AH CAMA-SOTZ – Obsession Diabolique

Samstag, 15. Juni 2013

Happy Birthday! 20 Jahre Musik im Zeichen der Fledermaus ist eine Hausnummer. Zum zehnjährigen Bestehen erschien 2003 bei HANDS die Doppel-CD „10 Years Bat Vibez“, zum zwanzigsten nun „Murder Themes II“ (CD / LP) und „Obsession Diabolique“. HERMAN KLAPHOLZ´ wohl langlebigstes Projekt hat in den letzten zwei Dekaden ein weites Feld zwischen düsterem Ambient-Höhlen-Sound, Dub- und Tribal-Techno, Ritual und Rhythm´n Noise abgesteckt. Nachdem die letzten drei Alben „Blood Will Tell“ (2010), „Declaration of Innocence“ (2008) und das dubbig-brilliante „Dead Cities“ (2007) auf dem hauseigenen Label BATS & CATS herausgekommen sind, kehrt KLAPHOLZ nun zurück zu HANDS. Wie immer dabei: das AH CAMA-SOTZ-Markenzeichen okkult/ mystisch-kosmologisch angehauchter Bildwelten. Das Faszinosum des personifizierten Bösen, Baals, des Teufels, Satans, Lehman Brothers – es lässt uns nicht los, lädt zur Besessenheit ein. (weiterlesen…)

HYSTERESIS – Manifest

Dienstag, 6. November 2012

hyA manifest destiny to screw your brain? „Manifest“ ist das mittlerweile vierte Studioalbum von HYSTERESIS und das zweite bei Hands Productions. Mit der Beteiligung von Herman Klapholz (u.a. AH-CAMA SOTZ) beim Mastering besteht aber weiterhin eine Brücke zum Mutterlabel Spectre. Wo waren wir? Ach so, Hirnschrauben. „Manifest“ klingt wie ein wahnsinniger Mashup aus Downbeat-Rhythm´n Noise, Breakbeats, trashigen Soundscapes aus den Abgründen klassischer Pulp-Scifi-Streifen aus den 50ern, typischen Reggae-Grooves und alten Konsolen-Soundchips. (weiterlesen…)

ELEKTROANSCHLAG – Das vorläufige Ende einer Institution

Montag, 9. April 2012

„Festivals end as festivals must.“ Irgendwann in den frühen Morgenstunden des 1. April verabschiedete sich der jährlich in Altenburg stattfindende ELEKTROANSCHLAG (EA) vorerst aus den Kalendern der deutschen Industrial-Szene. Ohne Übertreibung kann man sagen, dass er zusammen mit dem Maschinenfest, dem Forms of Hands, dem Berliner Schlagstrom-Festival und dem polnischen Wroclaw Industrial Festival zu den wichtigsten Treffpunkten in diesem Bereich gehörte. Die Besonderheit: das Team bot vor allem unbekannten Projekten eine Bühne, in manchen Fällen gar ein Sprungbrett. Seit acht Jahren veröffentlicht der Trägerverein R-REGER außerdem umfangreiche Festival-Sampler, die zur „Final Edition“ mit einer monumentalen 6-CD-Ausgabe ihren Höhepunkt fanden. Zeit für eine Rückschau. (weiterlesen…)

V.A. – From Earth To Sirius

Freitag, 21. Oktober 2011

Der Sirius ist der hellste Fixstern am Nachthimmel und so ist es nicht erstaunlich, dass sich eine Fülle von Legenden und Mythen um ihn ranken. So war er den alten Ägyptern heilig, da sein Aufgang im Frühling das bevorstehende Hochwasser des Nils ankündigte, während er für die Inder den Beginn der Monsunzeit markierte. Das in Mali beheimatete Volk der Dogon schließlich formte seine gesamte Kosmologie um das Doppelsternsystem. (weiterlesen…)