BORIS/ SAADE – Czechoslovakia/ Vrah (7")

Tour-Split-7“; und die dritte Version von “Czechoslovakia“. Und die bei weitem härteste und brutalste: auf der CD der 2011er “Heavy Rocks“ fast nur so etwas wie eine Andeutung oder ein Excerpt, auf dem Doppel-Vinyl ausgebaut zu einem perfekten Album-Rausschmeißer im Showdown der Kontraste zwischen Atmosphäre und Killershredding, findet “Czechoslovakia“ hier auf dem kleineren Format zu seiner wahren Größe: BORIS, improvisations- und kollaborationserfahren, holen Tourmate und SAADE-Sänger Tomas Zakopal ans Mikro und dessen (vermutet) tschechischsprachigen Gesang ganz nach vorn. Killer, gerade durch die ungewohnte (und harte) Sprache und durch Tomas Zakopals eher shoutenden Gesang. Heavy, indeed + unverzichtbar. SAADE kommen im Gegensatz zu BORIS‘ gekonnter Heavyness deutlich garagiger, ruppiger, tendenziell punkig rüber: körnig zerspellter Gitarrensound über trocken galoppierenden Schlagzeug + der ein-Ton-Gesang in ungewohnter Sprache; auch hier: ganz klar ja.

(N)

Format: 7"
Vertrieb: KYEO
 

Stichworte:
, , , , ,