AMANDA PALMER – Who Killed Amanda Palmer (CD)

“Erwarte nichts und du wirst reich beschenkt” ist ein Sprichwort, welches sich bei mir im Bezug auf das Solo-Album der THE DRESDEN DOLLS-Chefin Amanda Palmer bewahrheitet hat.

So wie ich damals vom ersten Album der DRESDEN DOLLS begeistert war, nutzte sich diese Euphorie an dem doch recht limitiertem Konzept mit den nächsten zwei Veröffentlichung leider sehr schnell ab und meine Erwartungen an das schon länger angekündigte Solo-Album von Amanda Palmer waren mehr als gering. Um so größer das Erstaunen, als mich trotz des hinlänglich bekannten Laut/Leise-Stilmittels die Songs mitrissen und Amanda Palmer immer noch unglaubliche Melodiefolgen aus ihrem Klavier herauskitzelt. Natürlich ist das Ganze diesmal zum Teil etwas üppiger instrumentiert und manche Streicher tragen verdammt dick auf. Piano-Starproduzent Ben Folds rückt das Ganze jedoch in das rechte Licht und sogar DEAD KENNEDY-Gitarren-Legende East Boy Ray darf den „Guitar Hero“ geben. Pure Lebensfreude und tieftraurige Melancholie gehen hier Hand in Hand und man darf gespannt sein, wie es nach diesem Solo-Debüt mit THE DRESDEN DOLLS weiter gehen wird. (M.F.)

Format: CD
Vertrieb: Roadrunner Records
 

Stichworte:
, , , ,