KRAKEN – Nachtschade (CD&DVD)

Was die zwei belgischen Fotografen von KRAKEN mit ihrem inzwischen schon 6. Album „Nachtschade“ abliefern, kann man ohne groß zu zögern als rundherum gelungenes Gesamtkunstwerk bezeichnen.

Neben dem ansprechend bebilderten und mehrseitig gehefteten A5-Folder enthält dieser neben der regulären CD noch eine 63 Minuten lange DVD mit passenden Clips, Fotomontagen und Kurzfilmen, welche von bisher unveröffentlichten Audio-Tracks der beiden Belgier stimmig wie sehr düster untermalt werden. Weniger düster dafür diesmal das Album, welches uns neben dem typisch albtraumhaften Unterwasser-Ambient einige der bisher eingängigsten und hellsten Momente von KRAKEN beschert. Ähnlich wie beim letzten Album ihrer holländischen Kollegen THE (LAW-RAH) COLLECTIVE hat nämlich auch auf „Nachtschade“ das Klavier massiv bei KRAKEN Einzug gehalten. Dieses schafft melodisch-hypnotische Auflockerung und sorgt für eine melancholische Stimmung zwischen den ganzen dichten Sounds aus Fieldrecordings, Drones, Geräuschen und Stimmengewirr. Am intensivsten und gleichzeitig entspannensten empfinde ich dabei Track 3, welcher über eine knappe viertel Stunde von einer niederländischen (?) Sprecherin dominiert wird und eine angenehm einlullende wie schwebende Wirkung offenbart. Natürlich entfaltet gerade dieses lange Stück nur seine Wirkung im Zusammenhang mit den anderen 11 Tracks auf „Nachtschade“ und man sollte diesen surrealen Trip am besten unter Kopfhörern genießen. Sound & Vision perfekter Kombination! (M.F.)

Format: CD&DVD
Vertrieb: Spectre
Mailorder: Going Underground
 

Stichworte:
, ,