BRIGITTE HANDLEY & THE DARK SHADOWS – Darkness Calls (CD)

Wer bisher in den Genuß des Dark Edged Punk Noir-Sound von BRIGITTE HANDLEY & THE DARK SHADOWS aus Australien kommen wollte, mußte sich die bisherigen EPs auf dem teurem Import-Weg besorgen. Nun beendete diesen unsäglichen Zustand das umtriebige Halb-7-Label aus Potsdam und veröffentlicht eine Best Of mit ihren Hits + neuen und bisher unveröffentlichten Songs.

Neben ihren offensichtlichen optischen Reizen bietet das weibliche Trio aus Sydney von der ersten Minute an volle musikalische Power irgendwo zwischen Psycho-, Rockabilly und Punk, mit Hang zu zwingenden Gitarrenmelodien, die man nicht so schnell aus dem Ohr bekommt. Auch der abgeklärt-rauchige Gesang von Brigitte Handley (der mich fatal an Sarah Marrs von ORNAMENT UND VERBRECHEN erinnert) trägt zum coolen Gesamteindruck der CD ungemein bei, wie ihre ungewöhnliche Interpretation des PORTISHEAD-Hits „Sour Times“ wirklich hörenswert ist. Bei mir läuft das Album auf jeden Fall hoch und runter und sollten die Ladies wirklich Vampire sein, lasse ich mich doch gerne beißen. (M.F.)

Format: CD
Vertrieb: Halb7records / Broken Silence
 

Stichworte:
, ,