KRAFTWERK – 3-D Der Katalog (BOX)

Ich denke mal, über die Rolle und den Einfluss von KRAFTWERK auf die Musikgeschichte brauche ich hier keine weiteren Worte zu verlieren und kann somit gleich zur neuen Veröffentlichung des legendären Klang-Kollektivs aus Düsseldorf kommen. Wobei neu natürlich relativ zu sehen ist, denn abgesehen von der EXPO-Jingle und dem „Tour De France“-Soundtrack ist in den letzten Jahrzehnten seit 1986 bzw. dem „Electric Cafe“-Album haben KRAFTWERK keinen richtig neuen Track mehr komponiert! Dafür würde bis auf Gründungsmitglied Ralf Hütter das komplette Personal ausgetauscht und über die Jahre stetig eine Neu- bzw. Umdeutung des sogenannten Kataloges von KRAFTWERK vorangetrieben. Die „3-D“-Retrospektive wertet jetzt in den verschiedensten Formaten ihre 3-D-Welttour zwischen 2012 und 2016 aus, mit der sie ja endgültig im „Museum“ angekommen sind. Die zum Teil mehrtägigen Konzerte in unter anderem der Neuen Nationalgalerie in Berlin, im Burgtheater Wien, dem Museo Guggenheim in Bilbao oder im Museum Of Modern Art in New York legten Zeugnis ab, welchen Stellenwert KRAFTWERK einfach haben. Ich selbst war bei dem Best Of-Konzert in Leipzig und es war wahrlich ein großartiger Klang- und Bilderrausch in 3-D. Im komplett runderneuerten Sound erstrahlten die alten Tracks wie „Autobahn“, „Trans Europa Express“, „Die Roboter“, „Computerliebe“ oder „Tour De France“ in einem anderen wie modernen Licht. Druckvoll treibend, glasklar und bis zum Teil ungewöhnlich basslastig sind die neuen Versionen geworden und trotzdem immer noch irgendwie zeitlos. „3-D Der Katalog“ dokumentiert jetzt dieses Erlebnis für den Heimbedarf und sei es nun die 8CD-Box, die 9LP-Kiste, das 4Blu-Ray-Set oder selbst nur der hochauflösende Download – alle Formate bieten den im Moment bestmöglichen Klang, der insbesondere für Kopfhörer ausgelegt ist. Die mir zum Review vorliegende CD-Box besteht aus einer stabilen Schachtel mit 8 CDs in Kartonstecktaschen + einem Booklet, wobei das Ganze sehr minimal gestaltet ist und im Grunde wenig Informationen bietet, was am Ende jedoch sehr gut zur Ästhetik von KRAFTWERK passt. Jede einzelne CD in der Box steht für ein Album, was im Detail „Autobahn“, „Radioaktivität“, „Trans Europa Express“, „Die Mensch-Maschine“, „Computerwelt“, „Techno Pop“ (ehemals „Electric Cafe“), „The Mix“ und „Tour De France“ sind, wobei gegenüber den jeweiligen Originalen die Spielzeit zum Teil etwas kürzer ausgefallen ist. Das es sich dabei eigentlich um Live-Aufnahmen handelt, hört man dann nur am Gesang, denn auf Zuschauerreaktionen hat man hier verzichtet bzw. diese herausgefiltert, was dem Verständnis von KRAFTWERK einer Entpersonalisierung der Musik entspricht. Old School-Fans und Puristen werden natürlich an der Veröffentlichungspolitik von KRAFTWERRK wieder was zu mäkeln haben, können sich aber ja weiterhin gerne an die Erstpressungen der Original-Alben halten, die zugegebenermaßen im guten Zustand immer noch frisch und exzellent klingen. Alle anderen haben mit „3-D Der Katalog“ jetzt zumindest die Möglichkeit, ein audiovisuelles Update des Kern-Werkes von KRAFTWERK zu erfahren! (Marco Fiebag)

Format: BOX
Vertrieb: Klingklang / Paralophone Records / Warner
 

Stichworte:
, , , ,