TANZ OHNE MUSIK – INFINITY (CD/LP)

TANZ OHNE MUSIK – INFINITYDas exquisite Label für Bild- und Tonkunst Galakthorrö aus Braunschweig hat sich auf größtenteils extreme Musik, deren Wurzeln in der Industrial-Musik der 1970er- und Früh-80er Jahre zu finden sind, spezialisiert. Das seit 1993 existierende Tonträgerunternehmen hat unter Kennern also bereits eine Art Kultstatus inne. Umso interessanter ist es, wenn neue Künstler den Wieg in die illustre Riege finden. Mit dem rumänischen Duo TANZ OHNE MUSIK haben sich die richtigen Partner gefunden. Dan Serbanescu (Babywolf), der Musiker des Propjekts sowie seine visuelle Mitstreiterin Lina, die für Fotografie, Konzept und Videos zuständig ist, veröffentlicht unter seinem Projekt seit 2001 minimalitischen Angst Pop, dessen frühere gesammelte Werke auf dem Berliner Label Sleepless zusammengefasst wurden. Mit “Infinity” erhält das in Bukarest lebende Gespann eine vollwertige Veröffentlichung. Schwierig gestaltet sich der erste Hördurchgang. Der unspektakuläre Minimalismus, kaum auftretende Dramaturgien und wenig wahrnehmbare Highlights trüben den ersten Eindruck. Dann die Platte auf Heavy Rotaten im Hintergrund gehört. Das Album wächst, die kleinen Details im Hintergrund, das wohlhabende Wabern und die klirrenden Beats werden sicher nicht dazu ausreichen, dieses Album auf den Hitlisten des Jahres zu platzieren. Introvertiete Ästheten, die ihr Herz an analogen linearen und extremst unterkühlter Elektronik-Moog verloren haben, sind hier aber goldrichtig. Die spürbaren 80er-Jahre Dark Wave-Vibes und die melancholische Grundstimmung mit entrücktem Gesang lassen “Inifity” zu einer Platte warmlaufen, die gerne im Hintergrund zum Schwarzen Tee oder beim Lesen gehört werden kann und damit ihr wohltuendes Potenzial entfaltet. Wer Hits sucht, ist hier falsch beraten. Maschinell-konstruierte Kälte, wie sie in Szenekreisen zeitlos bleibt, wohl aber nicht über den Geheimtipp-Status hinausreichen wird. Interessant bleibt vielmehr das Standing der beiden Künstler im rumänischen Wave/Industrial-Untergrund zu beobachten und zu welchen musikalischen Taten TANZ OHNE MUSIK in der Zukunft wohl noch im Stande sind.

(D. Charistes)

Format: CD/LP
 

Stichworte:
, , ,