MYTHOS – JULES VERNE – AROUND THE WORLD IN 80 MINUTES (CD)

MYTHOS - JULES VERNE - AROUND THE WORLD IN 80 MINUTESAus Berlin kommen wie meistens die wundervollsten Klänge im Bereich der Krautrock – Space Ambient Musik, was z. b. einmal mit der Berliner Schule in der Mitte der 1970er begann, also der Stilrichtung der Krautrock / Elektronischen Musikausrichtung und die wird nun vom Stephan Kaske größtenteils weitergeführt. Damals noch mit Gruppen wie TANGERINE DREAM, ASH RA TEMPEL, AGITATION FREE und eben im Jahr 1969 das ins Leben gerufene Projekt von Stephan – MYTHOS – waren sie die  Speerspitzen dieser musikalischen Bewegung. Das Projekt MYTHOS (incl. der Nebenprojekte M.A.S.S. und MONUMENTUM ) vom Stephan hat seit 1972 schon ca. 40 CDs, LPs, Maxis produziert und veröffentlicht. Hier nun der neueste Streich und zwar die Fortsetzung und musikalische Umsetzung des Verne Zyklus, seiner vor ca. einem Jahr veröffentlichten „JULES VERNE FOREVER“ Platte,  die mich und viele andere experimentielle Hörer der elektronischen Klangkunst schon damals sehr beeindruckt hatte. Auf  der – AROUND THE WORLD IN 80 MINUTES – werden wieder thematisch gehaltvolle und  Instrumental stimmige 11 Tracks – inspiriert von JULES VERNE großartigen Roman „In 80 Tagen um die Welt “ – mit einer Gesamtspielzeit von 80 Minuten geboten und der Klangkosmos von Stephan besteht wieder aus Laser Harfen, Synthies, Sequencern, Mellotron, Querflöte und Vocoder! Es ist MYTHOS auch hier gelungen den Hörer auf eine außergewöhnliche Reise in elektronische, ideenvolle, kurzweilige Klangwelten zu entführen, wobei mich gleich das Titelstück und Song Nr. 2 mit seinen zirpenden Sounds und rhythmisch wechselnden Melodiefolgen absolut in seinen Bann gezogen hat. Zudem erinneren mich die wohltuhenden Weltmusikalischen Klänge und das kompakte Soundgerüst von MYTHOS in Titel Nr. 4  Steamer to  Bombay – und Nr. 6 – From Calcuta to Hong Kong –  etwas an J.M. JARRE, die Songs Nr. 7 – From Yokohama to San Francisco –  und Nr. 11 – It seems the Wager has been lost – ob seiner Monumentalität etwas an VANGELIS und Track Nr. 9 – Its off to Liverpool – an den leider schon früh verstorbenen MICHAEL GARRISON und hier und da gucken auch die leider gerade „abberufenen“ Protagonisten und Elektro Tüfftler EDGAR FROESE oder TOMITA  – natürlich rein musikalisch gesehen – um die Ecke! Um den größtmöglichen Effekt dieses einzigartigen, exotischen und weltoffenen Klangabenteuers zu ermöglichen, hat Komponist Stephan äußerst kreativ gearbeitet und  dem Hörer rein suggestiv ermöglicht an dieser großartigen musikalischen Reise Teil zu nehmen, meine persönlichen Eindrücke dieser Platte jedenfalls lassen darauf hoffen, das man sich schon auf den nächsten MYTHOS Output zum Thema – JULES VERNE –  freuen kann, natürlich nur – so dieser noch geplant wird!

(S.Ericksen)

 

Format: CD
Vertrieb: Groove Unlimited
 

Stichworte:
, , ,