O PARADIS – Llega El Amore, Asoma La Muerte (CD)

R-7399293-1440672097-5735.jpegWohl dem, der mit dem Veröffentlichungstempo des Katalanen Demian bzw. seines Projektes O PARADIS noch Schritt halten kann. Meist erscheinen zwei Alben in einem Jahr und dabei die zahlreichen Kollaborationen gar nicht mit eingerechnet. Seit Jahren nehme ich mir jetzt schon vor, aus diesem „Teufelskreis“ auszubrechen, aber jedes Mal erwischt er mich irgendwie immer wieder. So auch diesmal, denn O PARADIS bedeutet ganz einfach großartige melancholische Musik mit mediterranen Flair, welches vor allem durch den schwermütigen spanischen Gesang getragen wird. Musikalisch ist man zwar über die Jahre luftiger und akustischer geworden, aber die schwül-träge Grundatmosphäre ist seit rund 15 Jahren unverändert. Eine faustdicke Überraschung gibt es allerdings auf „Llega El Amore, Asoma La Muerte“ und zwar die Rückkehr von Jota im Titelsong, welcher niemand anders als Jürgen Weber von NOVY SVET ist. Scheinbar hat die „dunkle Seele“ aus Wien dann doch nicht mit allen seinen alten Weggefährten gebrochen und das ist auch ganz gut so. Auf jeden Fall setzt seine prägnante raue Stimme einen guten Kontrastpunkt zum warm-sonoren Gesang von Demian auf einem Album, das mit 10 Songs in rund 35 Minuten keine großen Längen aufkommen lässt. O PARADIS ist der perfekte Soundtrack für eine rotweintrunkene und laue Sommernacht – genau das richtige also zum aktuellen Schmuddelwetter und für den kommenden harten Winter! (Marco Fiebag)

Format: CD
Vertrieb: Dark Vinyl Records
Mailorder: Going Underground
 

Stichworte:
, , , ,