Red City Noise – Black Lodge (LP)

RedCityNoise_BlackLodgeMan (n+Frau) könnte(n) es kurz und knapp machen: einfach die gleichen Vergleiche bemühen, die auch das Info zur Platte nutzt und gut… Fakt in jedem Fall: „Black Lodge“ von Red City Noise versucht nicht etwa in zu grosse Fußstapfen zu treten; es kann auch so, selbstständig, gehen. Heisst: das, was in den US of A unter Industrial / Industrial Rock verstanden wird, gemeinhein, das schafft diese Band aus Lyon auf ihrem Debüt Album (!; auch wenn Teile der Besatzung schon vorher als Dark Soul tätig waren) in ihrer Interpretation des Genres quasi wie lässig nebenbei. Und kann es auch einfach so in Richtung Hörer bolzen… Und das frappierendste daran ist tatsächlich nicht das (gute!) Songwriting, das passende Sounddesign; das frappierendste ist die über allem stehende Lässigkeit, mit der es geschieht. Und entweder wirkt alles allein schon deshalb so fett auf den Punkt, weil Red City Noise es eben schaffen, alles so lässig zu spielen oder weil es die Band versteht, ihre Kompositionen einschließlich des hier völlig unfranzösisch wirkenden Gesangs auch noch auf voller Länge ohne wenn und aber (heißt: ohne jeden überflüssigen Schnörkel) auf das gemeinsam ausgerufene Ziel zu richten. Red City Noise sind dabei soundlich gern vorn, Agitation von der Vorderkante der Bühne; erfinden und benennen nebenbei ihr eigenes Genre als „Digital No Wave“ und, wichtig: selbst wenn hier mit Sicherheit auch eine Menge digitaler Klangerzeuger beteiligt sind; der Gesamtsound hat bei aller Härte und Upfront Attitüde, aller processed Guitars und Drums zwischen Spiel und Programmierung definitiv eine (sich zumindest im Ohr so anfühlende) analoge Rundheit… Und die passt hervorragend zu den auch immer präsensenten (Gesangs) Melodien, die, erfrischenderweise in diesem Genre, wenig aufgesetzte Verzweiflung und statt dessen viel lässige Aggressivität besitzen. Sollte sich definitiv lohnen, Red City Noise live zu sehen / zu hören. Und alle, die auch nur entfernt etwas mit Industrial (Rock) anfangen können: bitte den Blick nach Frankreich. Ein weiteres Mal.

 

(N)

Format: LP
Vertrieb: Atypeek Music
 

Stichworte:
, ,