KOUMA – Brazilian Blowout (CD/LP)

kouma_brasilian.blowoutBariton-Sax, Bariton-Gitarre + Schlagzeug. + musikalische Sozialisation zwischen Math-Rock + (more or less Free) Jazz. Der Fokus auf die stimmungsmäßig tiefergelegten Instrumente lässt den Job des Bassisten kaum vermissen und die Band geradezu automatisch wie archetypisch heavy klingen; vermutet gerade auch wegen der Tatsache, dass ein Ton, gespielt von einem für mittlere bis höhere Tonlagen gestimmten bzw. vorgesehenen Instrument ganz anders klingt als der in der Tonhöhe gleiche(!) Ton, jedoch gespielt mit Bariton-Instrumenten. Und bei Saiteninstrumenten scheint dies sowieso ganz besonders der Fall zu sein. Vermutlich gibt es dafür physikalische Erklärungen, zahlreiche musikalische Konzepte nützen diese Ästhetik aber, die auch immer ein bisschen „Evilness“ in sich trägt, auch so erfolgreich für ihre Form des klanglichen Ausdrucks. Auch ganz ohne wissenschaftlichen Background. Und lassen sich stattdessen von der speziellen Klangfarbe zu einem ebensolchen Spiel inspirieren. Für Kouma heißt das: brutal-elegantes Riffspiel, die auch abstrakteren Riffs als konkrete Klammer, die Ausbrüche und das polyrhythmische Schlagzeug als explosionsartige Attacken in Richtung Hörer; mit dem Bariton-Saxofon und der ebensolchen Gitarre in fast halsbrecherisch angelegten Wechseln zwischen Begleitung und Soloausbruch so eng verzahnt, dass die instrumentalen Grenzen fast zu verschwinden scheinen, was nicht nur in den in diesem Sinne besonders auffälligen creepy Feedback-Passagen mit Unterlegung durch fast zerstolperte Jazz-Polka-Rhythmik sehr viel Spaß macht… Genregrenzen werden durch das skelettiert / attackierende Spiel genau so brutal anziehend ignoriert, wer es natürlich unbedingt will, mag die Instrumentierung zur persönlichen Einordnung nutzen; aber: welchen Nutzen hätte das? Und welches genau wäre das? Besser: Volume hoch; und: Konzert besuchen. Bis dahin hilft diese CD/ Vinyl-Veröffentlichung im sehr schicken Siebdruck Cover!

(N)

Format: CD/LP
Vertrieb: Atypeek Music
 

Stichworte:
, ,