POPPY ACKROYD – Feathers (CD)

poppy_ackroyd_feathersPoppy Ackroyd, Mitglied des Hidden Orchestra, mit ihrem zweiten Soloalbum. …und über allem liegt ein Hauch von Entrücktheit: dies ist vielleicht die treffendste Beschreibung der Gesamtstimmung eines Albums, dass melancholische wie auch (zumindest tendenziell) fröhliche Motive gleichermaßen besitzt, seine Verbundenheit zur Hauptband(?) nicht leugnet, aber wie schon sein Vorgänger „Escapement“ (auch Denovali Records) seine eigene Identität besitzt.

Ein Album, das wiederum in erster Linie auf den beiden Hauptinstrumenten Poppy Ackroyds basiert, Violine und Piano, das aber ebenso filigrane Perkussion und elektronische Erweiterungen nutzt. Und, aller ambienten Stimmung wie zum Trotz, Melodien mit Wiedererkennungswert und Kraft entwickelt; Themen, die die fragil und ätherisch gewebten Kompositionen durch den Hörraum tragen können und in Erinnerung bleiben. Das Ganze mit einem Gefühl für Sound auf der produktionstechnischen Seite, das den an jeder Stelle feinsinnig klingenden Einzelheiten den Raum zugesteht, den diese zur Entfaltung und Behauptung auch benötigen. Auffällig dabei, wie wenig der tieffrequente Bereich eine Rolle zu spielen scheint; nicht etwa, weil dieser Teil des Klangspektrums produktionsbedingt fehlen würde, vielmehr scheint Poppy Ackroyd ihre Kompositionen fast durchgängig innerhalb mittlerer bis höherer Bereiche angelegt zu haben; zusammen mit dem luftigen Gesamtsound und einer Art zu Spielen, die die Töne fast ausschließlich durch federleichte Berührung aus den Instrumenten zu locken scheint ein weiterer Grund für das fragile Gesamterscheinungsbild von „Feathers“. …und seine verführerische Atmosphäre.

(N)

Format: CD
Vertrieb: DENOVALI
 

Stichworte:
, , , ,