MUSLIMGAUZE – Chasing The Shadow Of Bryn Jones (BOX)

MuslimBoxWas würde wohl Bryn Jones zu der aktuellen Lage im Gaza-Streifen bzw. dem inzwischen völlig außer Kontrolle geratenen Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern sagen, wenn er nicht schon im Januar 1999 völlig überraschend an einer seltenen Blutpilzvergiftung gestorben wäre? Er hätte wahrscheinlich sein Arbeitspensum im Studio noch weiter gesteigert und 3 oder 4 CDs mehr veröffentlicht. Gerade in den letzten Lebensjahren (und darüber hinaus) erschien eine wahre Flut von MUSLIMGAUZE-Veröffentlichungen, die sich fast ausschließlich um das Thema Nahost und die Sache der Palästinenser drehten. Anfang der 80er Jahre begann der junge Bryn Jones aus Manchester mit seinem Projekt E.G OBLIQUE GRAPH erste musikalische Gehversuche im Fahrwasser der immer größer werdenden Industrial-Bewegung, welche allerdings noch nicht ganz so thematisch festgelegt waren. Wenig später erfolgte allerdings die Umbenennung in MUSLIMGAUZE und obwohl er sich Anfangs auch noch mit der sowjetischen Invasion in Afghanistan, dem Algerien-Krieg, der Kuba-Krise oder der Zeit des Kriegsrecht in Polen beschäftige, wurde der Name MUSLIMGAUZE letztendlich zu einem Sinnbild für einen ganz bestimmten pro-arabischen Sound und eine gewisse sture politische Haltung. Sein archaisch-monotoner und knochentrockener Industrial-Ragga-Dub fand schnell einen weltweiten Kreis von Hörern und Fans, die fanatisch jede Veröffentlichung sammelten und so am Ende auch für den in den 90er Jahren stattfindenden Hype und die inflationäre CD-Flut um MUSLIMGAUZE mit verantwortlich waren. Das darunter nicht immer nur musikalische Meisterleistungen waren, dürfte mehr als verständlich sein, aber umso spannender ist es dann, die Perlen zu finden oder die feinen Unterschiede im Soundgewand irgendwo zwischen Ambient und Aggro-Beat zu entdecken. Ganz im Gegensatz zum Bekanntheitsgrad des Projektes stand die Person dahinter, denn Bryn Jones war ein absolut scheuer und schüchterner Typ in Leder-Sandalen, der nur wenige Konzerte und Interviews gab, aber in seinem normalen Wesen auch kaum für Legenden taugte. Nach seinem Tod lief die Veröffentlichungs-Manie dank fast unerschöpflicher Archiv-Aufnahmen ungebremst weiter und trotzdem sind heute die meisten seiner Alben ausverkauft, vergriffen bzw. nicht mehr erhältlich. Nachdem Vinyl On Demand schon 2006 das Gesamtwerk des Vorgänger-Projektes E.G OBLIQUE GRAPH als Doppel-LP wieder zugänglich gemacht haben, geschieht jetzt 8 Jahre später das gleiche mit dem kompletten Frühwerk von MUSLIMGAUZE. Die wahrlich monumental schwarze Box mit silberner Prägung namens „Chasing The Shadow Of Bryn Jones“ umfasst auf insgesamt 10 LPs das Tape „Opagues“, die 12“ „Hunting Out With An Aerial Eye“, die „Hammer And Sickle“-7“ und die Alben „Kabul“, „Buddhist On Fire“, „Blinded Horses“, „Flajelata“, „Hajj“, „Jazirat-Ul-Arab“, „Abu Nidal“ und „The Rape Of Palestine“ + diverse Compilation-Beiträge. Somit sind die Jahre 1983 bis 1988 in der Discografie von MUSLIMGAUZE komplett abgedeckt und wieder verfügbar, wobei VOD-Records-Abonnenten als exklusiven Bonus noch die „Coup D’etat“-10“ dazu erhalten. Musikalisch kann man auf den 10 LPs der Box sehr gut die Entwicklung von MUSLIMGAUZE verfolgen, wie zum Beispiel die Anfangs noch recht rauen Loops aus arabischen Samples und Perkussions immer geschmeidiger werden oder die wenigen Synthesizer-Sounds mit der Zeit völlig verschwinden. Ein großes Lob verdient dabei das Mastering von Anders Peterson, denn der Sound klingt richtig fett und klar, was man bei dem eher im Lo-Fi-Verfahren aufgenommenen Ausgangsmaterial gar nicht so erwartet hätte. Die Pallas-Pressung der 10 LPs ist wie immer über jeden Verdacht erhaben und diese sind in ein fest gebundenes Buchcover integriert, wie es auch schon die hervorragenden Retrospektiven von CLOCK DVA und John Bender auf VOD-Records waren. Zusätzlich gibt es dazu noch einen massiven Schuber, der ebenfalls ein dickes Buch über die Geschichte von MUSLIMGAUZE + Best Of-CD fasst und das auch einzeln in einer Auflage von 400 Ausgaben erhältlich ist. Dieses reich bebilderte Buch kann man schon jetzt als die Bibel für MUSLIMGAUZE-Jünger bezeichnen, denn es wartet mit einer Menge an bisher nicht bekannten Hintergrundinformationen auf und bietet weiterhin interessante Interviews mit Zeitgenossen, Kollegen und Fans von Bryn Jones. Ein großes Poster mit allen MUSLIMGAUZE-Veröffentlichungen und ein Zertifikat runden dieses beeindruckenden Opus Magnum(!) ab, welches auf 500 Exemplare limitiert ist. Nach dessen vollständigen Genuss bin ich jetzt übrigens bereit für die nächste Intifada! (Marco Fiebag)

Format: BOX
Vertrieb: VOD-Records
Mailorder: Going Underground
 

Stichworte:
, , , , ,