TAIGA REMAINS – Works For Cassette (LP)

taiga_remains_works_for_cassette„Works For Cassette“ kompiliert Beiträge von Taiga Remains zu Tapeveröffentlichungen auf den Labels Arbor und Ekhein zu einer zusammenhängenden (Vinyl-only) Veröffentlichung, der letzten von Taiga Remains unter diesem Namen, weil Alex Cobb, der Mann hinter dem Projekt, von nun an nur noch(?) unter seinem Geburtsnamen arbeiten will. Taiga Remains gehört zu denen, die mit der Gitarre als Hauptinstrument Drones bauen; und unter diesen zu denen, die das meist auf eine sehr ambiente, flächenhafte Art realisieren, abseits von Noise und fraktalen Sounds (was immer das für welche auch wären). Die Soundästhetik bleibt dabei immer auf eine angenehme Weise leicht rau, fast lo-fi (wäre der richtige Begriff, wenn dieser in diesem Zusammenhang nicht auf eine falsche Fährte führen könnte…), die Harmonien vermeiden vordergründigen Schönklang, öffnen dabei aber ihre eigenen Räume; heißt: finden Wege abseits derer von Kolleginnen und Kollegen, die das gleiche Instrumentarium nutzen. „Works For Cassette“ ist auf den ersten Blick trotz dieser Eigenständigkeit aber auch fast unscheinbar, läuft Gefahr übersehen, besser (gemeint ist: schlechter) überhört zu werden. Aber irgendetwas liegt in den scheinbar so einfachen Kompositionen versteckt, etwas, an das man sich erinnert, etwas, das die Platte immer wieder in das Gedächtnis zurückruft… Etwas, das verhindert, dass „Works For Cassette“ im Regal verschwindet.

(N)

Format: LP
Vertrieb: Helen Scarsdale Agency
 

Stichworte:
, ,