BIRDS OF PASSAGE – This Kindly Slumber (CD/LP)

Vermutet kommt es nicht so oft vor, dass ein Künstler „seinen“ Sound bereits mit dem Debüt gefunden hat. Erst recht, wenn es sich dabei um das erste Projekt handelt, das dieser Künstler veröffentlicht. Und erst recht (II), wenn der Künstler noch richtig jung ist und dieser Sound auch noch wirklich eigen. Birds Of Passage aka Alicia Merz ist so jemand, rückblickend hatte sie bereits mit dem Debüt „Without The World“ alles klar gemacht; mit ihrer ganz speziellen Mischung aus sparsam(st)er Instrumentierung, zerbrechlichen Gesang und einer Soundästhetik, für deren Beschreibung das Wort „fragil“ schon viel zu massiv klingt. Seitdem sind einige Platten unter eigenem Namen, als Kollaborationen und versteckt hinter Projekten gefolgt, mit „This Kindly Slumber“ liegt jetzt das dritte Solo-Album vor und: alles beim Alten. Und im Gegensatz zu anderen Fällen, wo so etwas mindestens als Stagnation auf hohem Niveau bewertet würde, wenn nicht sogar als „fehlende Entwicklung“, ist man bei Birds Of Passage soweit zu sagen „zum Glück ist es so“. Zu verführerisch ist das Soundbild von Birds Of Passage und trotz (vermeintlich?) engen Rahmens findet Alicia Merz doch immer wieder Variationen in den Melodien bzw. der Instrumentierung, die auch die neuen Songs in Richtung interessant und Eigenständigkeit schiebt… „This Kindly Slumber“ ist damit vielleicht sogar noch reduzierter als die Vorgänger, bietet aber (natürlich) die gleiche geradezu anheimelnde Atmosphäre, die auch die Vorgänger so unwiderstehlich macht. Ein Sound, der trotz seiner Verwehtheit viel mehr warmes Feuer ist, als zerbrechliche, kahle Zweige. Sehr empfohlen.

(N)

Format: CD/LP
Vertrieb: DENOVALI/CARGO
Mailorder: Going Underground
 

Stichworte:
, , , , , , ,