KODIAK/ NADJA – s/t (CD/ LP)

Phantastisch, wie das Debüt. Gemeint ist hier der Teil von KODIAK, die die erste Hälfte der CD bzw. die erste Seite der LP übernehmen. Und war das Debüt nahezu eine einzige monolithische Setzung, geht es auf der #2 stärker in die Fläche: minutenlange, tiefdunkle Dronewolken, rau zerfasert, reiben an den Wänden des Hörraums, dazwischen einige völlig verlorene Klaviersprengsel (in den oberen Oktaven), beigestellt von Tonmeister Roland Wiegner aus der Tonmeisterei Oldenburg, wo KODIAK auch diesmal aufgenommen haben. Irgendwann, wenn schon keiner mehr daran glauben will, der Einsatz des Schlagzeugs und ein aus der harmonischen Setzung zwischen Gitarre und Bass und dem, aller monolithischen Statik zum Trotz, inneren Swing resultierendem (super-slow) drive aller drei beginnt sich das Gebirge-in-Sound zu verschieben. Einschließlich des Durchquerens von Tälern und dem Überschreiten von Graten; einschließlich der Erforschung undurchdringlicher Karsthöhlen. Killer.

NADJA haben es dann tatsächlich schwer. Nach KODIAKs „MCCCXLIX the rising end“ bleibt der/die Hörer/-in erst mal (im positiven Sinne) erschöpft am Boden – gleichzeitig versucht, direkt auf Repeat zu drücken/ den Tonarm wieder nach vorn zu setzen. Und wenn es „nur“ ist, um den (in der Vorhersehbarkeit) unkalkulierbaren Moment noch einmal zu erleben, wenn aus Drone Bewegung wird. Verschärft wird das bei NADJAs „KITSUNE fox drone“ durch dessen (auf den ersten Blick?) Strukturlosigkeit: eine Melange aus Verzerrung aller Frequenzen, jedoch nicht wie damals bei der Split mit BLACK BONED ANGEL angeschärft im Kreis drehend, sondern deutlich runder, wärmer, mit tieffrequenten Strudeln, aber trotzdem zunächst wenig Annäherung. Das ändert sich, zugegeben, beim öfter Hören, wenn spannende Schichten erkennbar werden und langsam klar wird, wie viel hier übereinander gestapelt wurde und auf hunderten von Mikroebenen passiert.

Ich empfehle bei dieser Split daher: getrennt hören, getrennt genießen. Bei der LP doch sowieso kein Problem. CD + LP-cover übrigens bis auf Einschubrichtung in Artwork und Material identisch. Ja!

(N)

Format: CD/ LP
Vertrieb: DENOVALI/ CARGO
 

Stichworte:
, , , ,