BAKTERIELLE INFEKTION – In Grief (12" / EPCD)

Eine bakterielle Infektion kann schon eine eklige Sache sein, aber bei dem Fall des Duos Semsroth & Marx ist diese zumindest bei mir eine sehr anhängliche wie angenehme Angelegenheit. Seit ich 1997 von den beiden ihr zweites Tape „Scheintod Gaswaffen“ bekommen hatte, war ich mit dem Virus BAKTERIELLE INFEKTION infiziert und ihr kühler Minimal Elektro aus Berlin fand regelmäßig im BLACK Beachtung. Obwohl man die bisherige Diskografie der BAKTERIELLEN INFEKTION problemlos an allen 10 Fingern abzählen kann, ist der Kult-Faktor des doch so ungleichen Duos ungebrochen und vielleicht ist es ja gerade diese selbst auferlegte Limitierung, welche zu ihrem Ausnahme-Status führt. Die letzte reguläre Veröffentlichung war jedenfalls das Album „Cities Of Glass“ im Jahre 2005, dem zwei Jahre später nur noch eine Archiv-Doppel-CD mit den „Early Recordings“ folgte. So mutet die neue EP „In Grief“ mit 8 neuen Tracks schon wie eine kleine Sensation an und ebenfalls die Tatsache, dass diese parallel als CD und Vinyl zu haben ist. Musikalisch bleibt man sich auf jeden Fall treu und bietet weiterhin trocken-kalten Minimal Elektro mit leichten Industrial-Einschlag. Auffallend ist diesmal der recht „fette“ Sound und ein überdeutlicher Tribut an die guten alten KLINIK, der sich durch fast alle Tracks auf „In Grief“ zieht. Die pulsierenden Basslines treiben einen förmlich auf die Tanzfläche, kleine feine Analog-Melodien verzücken, Sänger Uwe Marx bellt dazu seine desillusionierten Lyriks, so wie die zischenden Störgeräusche für Ecken und Kanten sorgen bzw. irgendwie nach Trockeneisnebel klingen. So muss Minimal Elektro klingen und alles andere ist Synthie Pop! (Marco Fiebag)

Format: 12" / EPCD
Vertrieb: Genetic Music
Mailorder: Going Underground
 

Stichworte:
, , ,