Auflistung für die Kategorie ‘BLACK 2017’

MARI SAMUELSEN – Nordic Noir

Samstag, 21. Oktober 2017

Skandinavische Filme und insbesondere davon die Krimis erfreuen sich ja hier zu Lande seit einigen Jahren großer Beliebtheit. Allerdings muss ich gestehen, mangels Interesse und Zeit noch keine Gelegenheit gehabt zu haben, mich diesem Phänomen zu widmen. Mit dem Solo-Debüt der norwegischen Geigerin Mari Samuelsen bekomme ich jetzt aber zumindest akustischen einen Eindruck der meist düster-kühlen Scores, welche jene herbe blonde skandinavische Schönheit mit ihrem Instrument in melancholisch abwechslungsreiche Hörbilder umsetzt. (weiterlesen…)

„Diese Eindrücke im richtigen Moment festzuhalten, ist für mich die deutlich schwierigere Aufgabe“ – Interview mit Thorsten Quaeschning (TANGERINE DREAM)

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Diesmal haben wir wieder keine Mühen und Kosten gescheut und haben einen musikalischen Tausendsassa zu Gast. Es geht um keinen geringeren als Thorsten Quaeschning, der 1970 in Berlin geboren wurde und somit seine musikalische Karriere fast zwangsläufig in Richtung „Berliner Schule“ ausrichten mußte, zumal die Band, der er später beigetreten ist, da schon auf ihren kreativsten Höhepunkt zusteuerte. Thorsten war in der Hochschule für Künste Berlin, ist Multiinstrumentalist, Composer, spielt Keyboard, Schlagzeug und Synthesizer und er ist seit 2004 mit seinem Elektro Postrock Projekt Picture Palace unterwegs. Zudem seit 2003 festes Mitglied bei den großen Tangerine Dream von Edgar Froese und das soll schon was heißen. Musikalisch aufgewachsen ist er übrigens klassisch mit Wagner und Humperdinck, aber lassen wir Thorsten doch einfach mal selbst zu Wort kommen und ich kann schon mal verraten, das Thorsten hier wirklich interessante Einsichten zum Besten gibt. (weiterlesen…)

V.A. OMAGGIO AL MAESTRO ENNI MORRICONE – I Cinque Anni Di Cineploit

Donnerstag, 12. Oktober 2017

Das exquisite Wiener Feinschmecker-Label Cineploit steht seit 2012 für cineastisch-beeinflusste Musik quer durch alle Stilrichtungen und zelebriert das Kino der 60er, 70er und 80er-Jahre – allen voran die damalige Filmmusik, die unter eingefleischten Filmfreaks längst Kultstatus besitzt. Bekannt geworden dürfte Cineploit zuletzt vor allem durch Künstler wie OSCILLOTRON, ZOLTAN oder zuletzt SOSPETTO geworden sein, die ihr spleeniges Faible zu 70er-Jahre-Giallo-Filmen oder 80er-Jahre-Horror in atmosphärischen Synthwave packen. (weiterlesen…)

S.K.E.T. – Capitalism-Continuing Crisis

Samstag, 7. Oktober 2017

Das die Rostocker S.K.E.T. sich wiederholt mit dem Thema des Sozialismus auseinander setzen und dabei gerne Symbolen wie Losungen aus dieser Zeit verwenden, dürfte nach drei bisher veröffentlichten Alben via Hands Productions kaum jemanden entgangen sein. Mit dem inzwischen vierten Album „Capitalism-Continuing Crisis“ ist dies keineswegs anders und S.K.E.T. recken nicht nur musikalisch die Faust im Dienste der Weltrevolution in die Höhe. (weiterlesen…)

WOLVES IN THE THRONE ROOM – Thrice Woven

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Nach ihrem atmosphärischen Ambient-Werk „Celestite“ (2014), folgt drei Jahre später das sechste Album der gefeierten und mythendurchrankenden US-Band  WOLVES IN THE THRONE ROOM, die noch immer auf einer Farm irgendwo im Nordwesten der USA Gemüse anbaut und sich autark ernährt (so zumindest die einschlägigen Presse-Info), was das Image der Band sehr stark geprägt und zu einer gewissen Kultband deklariert hat.

(weiterlesen…)

SOMATIC RESPONSES – Pattern Seeking

Dienstag, 3. Oktober 2017

Seit Mitte der 90er Jahre sind die beiden walisischen Brüder John und Paul Healy mit ihrem Projekt SOMATIC RESPONSES ununterbrochen am Start und loten auf inzwischen schon unzähligen Veröffentlichungen die ganze Bandbreite der IDM aus – gerne gleich auch auf einem Tonträger gebündelt zusammen. (weiterlesen…)

HURTS – Desire

Montag, 2. Oktober 2017

Sind HURTS mit ihrem „Weichspüler-Pop für die Massen“ tatsächlich BLACK-relevant? Ich finde schon. Immerhin spielen Theo Hutchcraft und Adam Anderson mittlerweile bei den ganz Großen mit – und freuen wir uns nicht alle hier, wenn 80s-Vibe und Stilsicherheit in der eher gruseligen deutschen Pop-Landschaft den guten Ton angeben? (weiterlesen…)

INSTITUTION D.O.L. – Caeremonia Inferna Vindobonae

Sonntag, 1. Oktober 2017

Erst im letzten Jahr begeisterte INSTITUTION D.O.L. mit dem nihilistischen wie modernen Power Electronics-Album „Exzess“, dem inzwischen eine weitere CD gefolgt ist, die ein dunkler-morbider Bastard aus Live- und Studio-Aufnahme ist. Grundlage für „Caeremonia Inferna Vindobonae“ stellt dabei ein geheimer Live-Auftritt von INSTITUTION D.O.L. in einem Gewölbe im Wiener Untergrund dar, welcher im Studio von Alexander Jöchtl noch einmal meisterlich nachbearbeitet wurde, so dass das Endergebnis gleich als ein neues Album durchgehen könnte. (weiterlesen…)

KAUAN – Kaiho

Sonntag, 1. Oktober 2017

Unaufhaltsam mit grossen, kraftvollen Pinselstrichen zieht der Herbst ein ins Land und was könnte passender sein als eine neue Veröffentlichung der Russen von Kauan. Es mag viele wunderschöne Platten über´s Jahr geben, die man lieben lernt, die man irgendwie weiter mit sich rumträgt wie Schätze, die auf Atmosphäre bauen, aber aus meiner Sicht stehen Kauan auf weiter Flur allein, erzeugen die Russen seit Jahren mit ihren Alben Stimmungsbilder, als hätten sie den Auftrag von oben, dem Gefühl der wehmütigen Nostalgie das musikalische Abbild zu erschaffen. (weiterlesen…)

IT IZ EVERYWHERE NOW – Is it everyhwhere now ?

Donnerstag, 28. September 2017

Als schön aufgemachtes Doppelalbum auf zwei schwarzen CDRs in Gatefold-Digifile ist dieses Debut-Album aus Griechenland erschienen; Interesse geweckt und ran an die Musik. „Re-arrange the results“ beginnt mit ein paar Sekunden reiner ‚clicks & cuts‘, zu denen sich bald kühl elektronische, verspielte Melodien und nach einer Weile auch verträumter, melancholischer Männergesang gesellt. Wie es das Artwork des Albums (und noch mehr das des in gewissen Sinne parallel dazu erschienenen Buchs „…from the void“) schon angedeutet hatten: „It iz everywhere now“ sind in  ähnlichen Gefilden Zuhause, in denen auch Elph, Coil und COH erklingen.

(weiterlesen…)