LEBANON HANOVER – Let Them Be Alien

23. April 2018

Niedergeschlagenheit, Melancholie und Todessehnsucht sind noch immer die dominierenden Themen von LEBANON HANOVER. Unglaublich hingegen, wie groß die beiden Musiker mit ihrem abseitigen Konzept mittlerweile geworden sind!

Diesen Beitrag weiterlesen »

SPIRITUAL FRONT – Amour Braque

11. April 2018

Das italienische Trio um den charismatischen und polarisierenden Frontmann Simone Salvatori liefert seit zwanzig Jahren seinen treuen Anhängern morbide, obszöne und schwarzromantische „Suicide Pop Songs“. Dabei inszinieren sich die Römer stets als politisch inkorrekte Italo-Macho-Gang, die vor allem durch ihre erotischen Artworks und das polarisierende Erscheinen ihres Sängers einen gewissen Kultstatus erlangt hat. Diesen Beitrag weiterlesen »

Mirian Spies & Rudi Esch: Das ist DAF – Die autorisierte Biografie

3. April 2018

Die DEUTSCH AMERIKANISCHE FREUNDSCHAFT oder das besser als DAF bekannte Duo Robert Görl und Gabi Delgado sind ja im Moment wieder in aller Munde und brauchen eigentlich nicht weiter vorgestellt werden. Doch es gab da auch mal andere Zeiten: Diesen Beitrag weiterlesen »

ROZZ WILLIAMS & GITANE DEMONE – In The Heart

2. April 2018

Wie „On the Altar“ trägt auch dieses Album die symbolträchtige Nummer 1334 und ist nicht nur deswegen als dessen Schwesteralbum zu sehen. Auf dem Cover haben wir hier Blumen auf schwarzem Grund und auch hier ist das schwarze Vinyl (es gibt auch noch eine limitierte Auflage in buntem) in einer schwarzen Innenhülle verpackt. Diesen Beitrag weiterlesen »

ROZZ WILLIAMS & GITANE DEMONE – On The Altar

2. April 2018

Zum 20. Todestag von Rozz Williams sind auf Dark Vinyl zwei dezent, aber stylisch aufgemachte Alben von Rozz Williams und Gitane Demone erschienen, die über insgesamt neunzehn Songs hinweg – wenn auch selbstverständlich  keinen Überblick über das beeindruckende Oeuvre der beiden Ausnahmekünstler – so doch einen sehr schönen (kleinen) Einblick in deren Live-Schaffen bieten. Zunächst liegt mir „On the Altar“  vor, dem ich mich nun hörend zuwende.

Diesen Beitrag weiterlesen »

PALAIS IDEAL – No Signal

1. April 2018

Das nur auf den ersten Blick noch junge Duo PALAIS IDEAL legt mit „No Signal“ ein Debüt vor, welches sich im weiten wie stark bevölkerten Genre des Post Punk und Cold Wave behaupten muss. Bei genauerer Betrachtung stecken dann hinter PALAIS IDEAL mit John Edwards (GENERATOR 9) und Richard van Kruysdijk (PHALLUS DEI) zwei alte „Hasen“ der Szene, wobei letzterer noch jede Menge andersartige Nebenprojekte (SWARTALF, CUT WORMS, BLINDFOLD etc.) am laufen hat. Deshalb verwundert es auch nicht, das die 11 Songs auf „No Signal“ professionell produziert aus den Boxen tönen und das Songwriting deutlich mehr als solide ist. Diesen Beitrag weiterlesen »

CORDE OBLIQUE – Back Through The Liquid Mirror

14. März 2018

Erhaben. Elegant. Majestätisch – auch auf ihrem sechsten Studioalbum brilliert Komponist Riccardo Prencipe mit seinem Projekt CORDE OBLIQUE und einer ganz eigenen Vision von „Ethernal Mediterrean Folk“.

Interessant ist, wie es Prencipe als ausgebildeter klassicher Konzertgitarrist geschafft hat, trotz hochedler Aufmachung und beinahe schon verkitschter Optik und pathetischen Liedern, neben der bildungsbürgerlichen Elite seines Heimatlandes auch die Subkulturen mit seiner Musik anzusprechen. Denn neben der schwarzen Szene werden Alben von CORDE OBLIQUE gleichzeitig bei Metal-Portalen als auch in Popmusik-Zeitschriften besprochen, was sicher auch dem geschulten Image und der Veröffentlichungspolitik seines ehemaligen, legendären Labels PRIKOSNOENIE geschuldet ist.  Gegönnt, denn CORDE OBLIQUE bleiben ein akustisches, fast schon sakrales Hörerlebnis. Diesen Beitrag weiterlesen »

EDITORS – Violence

7. März 2018

Die einzig wahren JOY DIVISION-Erben. Die NEW ORDER für die neue Generation. Besser als INTERPOL! Die Superlative und Referenzen überschlagen sich, wenn es um die britischen Indie-Waver EDITORS geht. Doch kann die talentierte Combo um den charismatischen Frontmann Tom Smith  auf ihrem sechsten Album gänzlich überzeugen? Diesen Beitrag weiterlesen »

ANNA VON HAUSSWOLFF-Dead Magic

1. März 2018

Die kleine Anna aus Schweden mit neuer Cd „Dead Magic“, produziert von keinem Geringeren als Randall Dunn (Sunn ((o))). Mit ihren herausragenden Vorgängern hat sich das kleine Energiebündel aus dem hohen Norden bereits viele Freunde und Fans erspielt, gehört die Schwedin über Genregrenzen hinaus seit Jahren zu den schillerndsten Female-Artists und schaffte es bis dato spielerisch trotz aller Experimentierfreude, wunderschöne, eingängige Alben zu produzieren. Familiär fiel der Apfel eh nicht weit vom Stamm, ist doch selbst Vater Carl Michael von Hausswolff ein Individualist/Performance-Künstler seinesgleichen, welcher Klänge aus Interferenzen und gestörten Radios kratzt, Töne aus Paranormalen oszilliert, ein Geistersucher sowie auf der anderen lichtenen Seite die Klassik spielende Mutter. Diesen Beitrag weiterlesen »

SULA BASSANA – Dark Days Reissue

28. Februar 2018

Dave Schmidt=Sula Bassana=zig relevante Space/Kraut/Psych Projekte wie z.B. Electric Moon oder Zone Six. Ja irgendwie Mr. Psych aus Germany, denn all diese Bands/Projekte haben den gemeinsamen Nenner, das Gütesiegel in Sachen aktueller deutscher Psychedelic-Sounds innezuhaben. Alles was dieser Mann anfasst bzw. wo er seine Finger im Spiel hat, das darf man getrost sagen, hat Qualität und trotz unterschiedlicher Sound-Ansätze dieser einzelnen Projekte ist jedes davon jeden Euro wert. Diesen Beitrag weiterlesen »

PALAIS IDEAL – Resistance (live) VIDEO – A Tribute to THE SOUND / ADRIAN BORLAND

28. Februar 2018

PALAIS IDEAL spielten am 17-02-2018 mit CLAN OF XYMOX in Effenaar / Eindhoven. Von diesem Concert gibt es nun den Videoclip „Resistance“, eine Hommage von PALAIS IDEAL an Adrian Borland , den 1999 verstorbenen Frontmann von THE SOUND bzw. THE OUTSIDERS.

dunk!festival : 10.5. – 12.5., Zottegem, Belgien

24. Februar 2018

Der Zenit des Postrock-Hypes war für viele vor ungefähr fünf Jahren erreicht. Seitdem hält sich aber eine beständige Zahl an namhaften Bands an der Pole-Position, während immer neuer Nachwuchs entsteht und die Szene global zu einer eingeschworenen Gemeinschaft werden lässt. Seit 2005 steht das belgische dunk!festival sowie das gleichnamige Label für die Bewegung leidenschaftlicher Musikfans und gilt als eines der besten Liebhaber-Festivals um gepflegte Instrumental-Musik und bietet weiterhin Entdeckungen progressiver Experimente um alle Grenzbereiche der Rockmusik. Diesen Beitrag weiterlesen »

MACHINE DE BEAUVOIR oder analoges Bandrauschen im digitalen Zeitalter

4. Februar 2018

Foto: Rene Plaul

Seit 2011 schon rührt das Projekt MACHINE DE BEAUVOIR aus Dresden mit seinen analogen elektromodulierten Vertonungen von Dichtern und ungewöhnlichen Coverversionen am Schlaf der Fürsten-Stadt und ist auch jetzt immer noch dort die Band der Stunde! Begonnen als Duo, bestehend aus Sandra Maria Huimann und Jörg Schittkowski, zwischenzeitlich mit Stefan Fuhrmann und Rajko Gohlke zur klassischen Vierer-Band-Besetzung gewachsen, inzwischen aber wieder zum Trio geschrumpft, veröffentlichten MACHINE DE BEAUVOIR Anfang 2017 ihr Debüt-Album „Nimmersatt“. Jenes ist immer noch heiß und das Trio bald wieder auf Tour, so dass folgendes Interview eventuell dafür Interesse wecken soll: Diesen Beitrag weiterlesen »

10 Alben die uns 2017 nicht ganz verzweifeln ließen – OUR TOP TEN 2017:

10. Januar 2018

 

Was für ein  Jahr !

Politisch – desaströs,

Humanitär – unmenschlich,

Klimatechnisch – enttäuschend,

Populismus – ohne Ende,

Europa – brexitös,

Nachhaltigkeit – war da was ?

 

Hier unsere persönlichen 10 Alben, die uns 2017 die Stange hielten und nicht ganz verzweifeln ließen:

Diesen Beitrag weiterlesen »

TANGERINE DREAM-Quantum Gate

26. Dezember 2017

Fast drei Jahre ist der große Edgar Froese, der mit 70 Jahren leider viel zu früh gestorben ist, nun nicht mehr unter uns. Sein inzwischen legendärer Spruch : “ Es gibt keinen Tod, nur den Wechsel der kosmischen Adresse“ wurde in den Medien viel zitiert und zeugt auch von seiner intellektuellen Größe als Künstler. Mich beeindrucken zudem heute auch immer noch seine Events mit Salvatore Dali. Im Jahr 1967 haben die beiden sich kennengelernt und Edgar spielte daraufhin auf den berüchtigten Gartenpartys von Dali mit Tangerine Dream(TD). Diesen Beitrag weiterlesen »

„Es war eine Wechselwirkung von Hauke, Volker und mir“ ! – Ein Interview mit GIRLS UNDER GLASS

20. Dezember 2017

Die Girls Under Glass, die 1986 in Hamburg gegründet wurden, sind leider gerade dabei Ihre Abschiedstour durchs Bundesweite Ländle zu absolvieren. Beim Bremen Konzert traf ich im Merchandise Bereich auf die Band und bekam die Jubiläums Tour CD GUG – XXX 2016 mit auf den Weg ! Nach solchen „Bestechungsversuchen“ muß nun natürlich ein Interview mit den scheidenden Goth Dinos für das Blackmagazin folgen. Der wie ich vor allem auf die älteren Alben wie „Live at Soundgarden“ oder „Humus“ und „Darius“ oder die „Down in the Park“ EP, aber auch die vielen Nebenprojekte wie die kultigen Cancer Barrack mochte, sollte sich die Antworten von Volker Zacharias und Tom Lücke auf der Zunge zergehen lassen. Übrigens sind die Antworten von Tom Lücke, seit seinem Ausstieg bei GUG 1989, die ersten Interview-Antworten, die er nun exklusiv für das Blackmagazin gibt. Das wird hoffentlich vorallem die älteren Fans sehr erfreuen. Diesen Beitrag weiterlesen »

„Einmal schwarz, immer schwarz!“ – KLEZ.E im Interview

14. Dezember 2017

Unglaublich, wie konnte das passieren? Bereits vor einem Jahr veröffentlichten KLEZ.E ihr viertes Album „Desintegration“ – stolze sechs Jahre nach ihrem letzten Werk „Vom Feuer der Gaben“. Und erst jetzt habe ich diese wunderbare Gruppe für mich entdeckt, dabei macht das Trio bereits seit 2002 musikalisch aktiv. Wer sich jetzt fragt, was eine deutschsprachige Indiepop-Band bei BLACK zu suchen hat, der atmet erstmal tief durch, legt die Klingen beiseite und reflektiert noch einmal den Titel des aktuellen Albums. Richtig, D-E-S-I-N-T-E-G-R-A-T-I-O-N! War da nicht was? Die fast schon dreiste THE CURE-Kopie ihres aktuellen Studioalbums ist selbstbewusst unprätentiös und in deutscher Sprache neu interpretiert – das macht diese Band tatsächlich so verdammt interessant… und relevant!

Diesen Beitrag weiterlesen »

ARCANA – Petrichor

10. Dezember 2017

Ein Arcana Winterwerk genau zur passenden Zeit. „Petrichor“ der Titel der Platte ist die Benennung für den starken Duft , der von Mutter Erde ausgeht, wenn der Regen gefallen ist ! Die neue Platte von Peter Bjärgö a la Arcana aus Schweden, woher auch sonst, ist man fast gewillt zu fragen, mit Namen „Petrichor“ also, hat wieder diese schön, typisch dunkle und warme Grundstimmung. Diesen Beitrag weiterlesen »

„Ich sehe uns da eher als Nischenprodukt“ ! – Interview mit RHEINGOLD

10. Dezember 2017

Wer kennt die 80er Gruppe Rheingold aus den NDW Zeiten nicht mehr ? Zwischen 1980 und 1984 produzierten Rheingold 3 Platten mit Elektropopsongs in deutscher Sprache. Der größte Erfolg war der Band um Frontmann Bodo Staiger mit dem Track „Dreiklangdimensionen“ (Deutsche Singlecharts Platz 17) beschieden, aber auch „FanFanFanatisch (Single-Charts Platz 24), der Song aus dem Film „Der Fan“ mit Desiree Nosbusch und eben Bodo Staiger in den Hauptrollen, avancierte zum ultimativen Hit. Im Jahr 1992 z.b. wurde Ex Mitglied Lothar Manteuffel Mitglied bei Electric Music mit dem Ex-Kraftwerk Musiker Karl Bartos. Nun erschien das neue Album „Im Lauf der Zeit“ und wir haben Bodo Staiger dazu einmal ein paar Fragen gestellt. Diesen Beitrag weiterlesen »

NEW ORDER – NOMC15

6. Dezember 2017

Das letzte bzw. erste NEW ORDER-Album ohne Bassisten Peter Hook war mit insgesamt vier Singles, die übrigens auch alle physisch veröffentlicht wurden, ein großer Erfolg und selbst bei mir vom Team Hooky zündete „Music Complete“ nach einigen Anlaufschwierigkeiten so richtig durch! Im November 2015 präsentierte die Band an zwei ausverkauften Abenden in der Londoner Brixton Acadamy dann ihr neues Album dem enthusiastischen Publikum, wobei der zweite Abend durch die Experten von Live Here Now mitgeschnitten wurde. Vor einigen Jahren wäre daraus sicher eine Live-DVD geworden, aber Dank hochauflösender Kamera-Handys und YouTube ist dieses Format wohl leider nicht mehr rentabel. Dafür erlebt das klassische Live-Album wieder eine Reanissance und so erscheint jetzt „NOMC15“ als Doppel-CD und Dreifach-Vinyl, wobei beide Formate mit insgesamt 18 Songs jeweils das komplette Konzert bieten. Diesen Beitrag weiterlesen »

KLAUS SCHULZE – Eternal (The 70th Birthday Edition)

2. Dezember 2017

Der Wunsch wird mir sicher nie erfüllt werden, nämlich Alt-Keyboarder und Elektronic-Pionier Klaus Schulze einmal live zu erleben, denn leider ist Klaus gesundheitlich schon länger etwas angeschlagen und wird wohl nicht mehr auftreten, dabei würde ich Alben wie „X“ ( Thematisch mit sechs Künstler Biographien umgesetzt ) oder die legendäre Reihe „The Dark Side of the Moog“ , aber ebenfalls die Klassiker  „Timewind“ ( 1975 ) und „Moondawn“ ( 1976 ) oder „Mirage“ ( 1977 ) und Tracks aus seiner umfangreichen „La vie Electronique“ Reihe sehr gerne einmal auf einer Bühne miterleben.  Diesen Beitrag weiterlesen »

DER BLUTHARSCH – What Make’s You Pray

21. November 2017

Auf Albin Julius ist Verlass und mindestens einmal im Jahr gibt es eine neue Veröffentlichung von DER BLUTHARSCH (& THE INFINITE CHURCH OF THE LEADING HAND). Nach der Kollaboration mit SKULLFLOWER, dem WOLVENNEST-Projekt und der EP „Sucht & Ordnung“, welche im vorigen Jahr anlässlich des 20jährigen Jubiläum der Band erschien, ist es jetzt mal wieder Zeit für ein reguläres Album. War man für die gerade erwähnte EP erstmals in ein richtiges Studio zu Aufnahme gegangen, was sich dann deutlich hörbar im klar-kräftigen Sound nieder schlug, kehrt man nun mit „What Make’s You Pray“ wieder zurück zum bewährten und leicht übersteuerten „Kofferradioklang“, welcher ja schon immer typisch für DER BLUTHARSCH war. Diesen Beitrag weiterlesen »

IN THE NURSERY – 1961

18. November 2017

„1961“-ist das neue Studioalbum der Sheffielder Humberstone-Zwillinge von In the Nursery. Die Briten, welche im letzten Jahr ihr 35-jähriges Bestehen feierten, dies u.a. auch auf dem WGT in Leipzig mit 2 denkwürdigen Konzerten auch nachhaltig zelebrierten. Zum einen in der klassischen Band-Formation nebst Vokalistin Dolores und als sehr wertiger Bonus die Aufführung des Soundtracks „the fall of the House of Usher“ im Schauspielhaus, bei dem ich endlich mal das Glück hatte die Band im passenden Ambiente bei einem dieser denkwürdigen Vertonungen alter Stummfilme beizuwohnen. Diesen Beitrag weiterlesen »

“ VORTEX plays VAMPYR – Die Vertonung eines eigenwilligen Meisterstücks des Vampirfilms “ – Interview mit Marcus Stiglegger / VORTEX

27. Oktober 2017

Vortex ist das 2008 gegründete Dark Ambient- & Soundart-Projekt des Mainzer Musikers und Filmwissenschaftlers Dr. Marcus Stiglegger. Mit organischen Feldaufnahmen, Ethno Percussions und finsteren Drones erschafft er einzigartige filmische Klanglandschaften.  Inspiriert von Carl Theodor Dreyers Gothic-Horror-Klassiker VAMPYR aus dem Jahr 1930 und unterstützt von Oliver Freund (MARS) an der Gitarre, kreiert das Duo während ihrer eigenwilligen Live-Vertonung alptraumartige Soundcollagen mit zutiefst bedrohlichen Stimmungen. BLACK hat sich mit Marcus Stiglegger über seine konzeptionelle Show unterhalten und schon einmal nachgefragt, was wir  2018 vom neuen Album „Fall Of The Gods“ erwarten dürfen. Diesen Beitrag weiterlesen »

„Das gesprochene Wort rockt“ – Interview mit OBERER TOTPUNKT

25. Oktober 2017

Von der Waterkant kommt ein Projekt, das sich den mysteriösen Namen – Oberer Totpunkt – gegeben hat.
 Das inszwischen schon kultige Trio aus Hamburg zelebriert einen kongenialen Mix aus apokalyptischen Lyrics und Minimal Elektro mit wütenden Rockgitarren und
 martialischen Drum Beats.
Die neue Platte von Oberer Totpunkt kommt musikalisch gesehen agressiver als der Vorgänger daher, ist aber genauso gnadenlos und treffsicher in seiner „Spoken 
 Word Welt“, von
 daher wollen wir die Protagonisten Bettina, Michael und Co. einmal ausführlich mit ihren spannenden Botschaften zu Wort kommen lassen. Diesen Beitrag weiterlesen »

„Diese Eindrücke im richtigen Moment festzuhalten, ist für mich die deutlich schwierigere Aufgabe“ – Interview mit Thorsten Quaeschning (TANGERINE DREAM)

12. Oktober 2017

Diesmal haben wir wieder keine Mühen und Kosten gescheut und haben einen musikalischen Tausendsassa zu Gast. Es geht um keinen geringeren als Thorsten Quaeschning, der 1970 in Berlin geboren wurde und somit seine musikalische Karriere fast zwangsläufig in Richtung „Berliner Schule“ ausrichten mußte, zumal die Band, der er später beigetreten ist, da schon auf ihren kreativsten Höhepunkt zusteuerte. Thorsten war in der Hochschule für Künste Berlin, ist Multiinstrumentalist, Composer, spielt Keyboard, Schlagzeug und Synthesizer und er ist seit 2004 mit seinem Elektro Postrock Projekt Picture Palace unterwegs. Zudem seit 2003 festes Mitglied bei den großen Tangerine Dream von Edgar Froese und das soll schon was heißen. Musikalisch aufgewachsen ist er übrigens klassisch mit Wagner und Humperdinck, aber lassen wir Thorsten doch einfach mal selbst zu Wort kommen und ich kann schon mal verraten, das Thorsten hier wirklich interessante Einsichten zum Besten gibt. Diesen Beitrag weiterlesen »

WOLVES IN THE THRONE ROOM – Thrice Woven

5. Oktober 2017

Nach ihrem atmosphärischen Ambient-Werk „Celestite“ (2014), folgt drei Jahre später das sechste Album der gefeierten und mythendurchrankenden US-Band  WOLVES IN THE THRONE ROOM, die noch immer auf einer Farm irgendwo im Nordwesten der USA Gemüse anbaut und sich autark ernährt (so zumindest die einschlägigen Presse-Info), was das Image der Band sehr stark geprägt und zu einer gewissen Kultband deklariert hat.

Diesen Beitrag weiterlesen »

HURTS – Desire

2. Oktober 2017

Sind HURTS mit ihrem „Weichspüler-Pop für die Massen“ tatsächlich BLACK-relevant? Ich finde schon. Immerhin spielen Theo Hutchcraft und Adam Anderson mittlerweile bei den ganz Großen mit – und freuen wir uns nicht alle hier, wenn 80s-Vibe und Stilsicherheit in der eher gruseligen deutschen Pop-Landschaft den guten Ton angeben? Diesen Beitrag weiterlesen »

KAUAN – Kaiho

1. Oktober 2017

Unaufhaltsam mit grossen, kraftvollen Pinselstrichen zieht der Herbst ein ins Land und was könnte passender sein als eine neue Veröffentlichung der Russen von Kauan. Es mag viele wunderschöne Platten über´s Jahr geben, die man lieben lernt, die man irgendwie weiter mit sich rumträgt wie Schätze, die auf Atmosphäre bauen, aber aus meiner Sicht stehen Kauan auf weiter Flur allein, erzeugen die Russen seit Jahren mit ihren Alben Stimmungsbilder, als hätten sie den Auftrag von oben, dem Gefühl der wehmütigen Nostalgie das musikalische Abbild zu erschaffen. Diesen Beitrag weiterlesen »

BLACK METAL: EVOLUTION OF THE CULT – Die Mythen, die Musik und Ihre Macher / BLACK METAL: THE CULT NEVER DIES Vol 1. – Archaische Hoheit und ungestüme Brutalität von Daniel Patterson

23. September 2017

Galt über ein Jahrzehnt die fundierte Studie „LORDS OF CHAOS“ von Michael Moynihan und Didrik Soderland zum Standardwerk zur satanischen Musik und der norwegischen Black Metal-Szene, ist der jüngst erstmals in Deutsch erschienene Wälzer BLACK METAL EVOLUTION OF THE CULT die wohl logische und zwingende Ergänzung dazu.

Der Fotograf und Autor Daniel Patterson hat , seitdem er sein eigenes Fanzine Crypt selbst verlegte, hunderte von Interviews mit den wichtigsten Black Metal-Bands aller Strömungen geführt.  2013 versammelte er diese in seinem monumentalen Sachbuch auf knapp 700 Seiten geballtes Insider-Wissen. Beginnend mit BLACK SABBATH und VENOM beleuchtet das Buch sowohl die Anfänge in den frühen 1980ern als auch aktuelle Genre sowie damit einhergehende Ansichten, Lebenswege und Karrieren der wichtigsten Projekte, darunter zwingende ikonische Bands wieVENOM, BATHORY, DARKTHRONE, CELTIC FROST, MAYHEM oder auch gegenwärtige Wortführer wie WATAIN, WOLVES IN THE THRONE ROOM oder BEHEMOTH. Auch sachlich offen geführte und keineswegs zensierte Gespräche mit kontroversen Bands (BURZUM, MARDUK, LIFELOVER) sind vorhanden. Diesen Beitrag weiterlesen »

Die Vinylscheibe ist für mich die edelste und schönste für den Musikgenuss – ein Interview mit ECHO WEST

13. September 2017

Die Minimal Elektro Waver von Echo West hatte ich bisher nicht so unbedingt auf dem Schirm. Nachdem ich aber die neue CD „Pagan City Goth“ von Mastermind Dirk erhalten habe, wurde ich praktisch über Nacht zum absoluten Fan. Habe mir daher auch gleich die zwei Vorgänger besorgt, die musikalisch zudem noch in den Noise / Industrialbereich gehen. Die kühlen, analogen Sequencer -Klänge – die tanzbar dunkle Gefühlsatmosphäre verbreiten und thematisch Wut und Liebe sowie Zuversicht und Erkenntniss in sich vereinen, kommen der klanglichen Eleganz von Human League, Front 242, Psyche, The Weathermen, Signal Aout 42 und anderen Verdächtigen aus dem Elektro Genre sehr nahe. Hier nun das Frage / Antwort Spiel mit Dirk zu seinem Projekt Echo West. Diesen Beitrag weiterlesen »

ECHO WEST – Pagan City Goth

31. Juli 2017

Nach den beiden Konzeptalben „Pagan City Gods“ (2013) und „Pagan City Ghosts“ (2015) findet die Trilogie mit dem jüngst erschienenen „Pagan City Goth“ des Dortmunder „Angst Pop“-Projekts ECHO WEST, geführt von Dirk Torben, hier seinen Abschluss. Diesen Beitrag weiterlesen »

DREAD – In Dub

27. Juli 2017

Beim letzten Album „Dark Matter“ von LUSTMORD hatte ich schon laut nachgedacht, ob ein weiteres Dark Space Ambient-Album noch Relevanz hat… und das Ganze Genre überhaupt?! Wie schon beim Drone-Genre, wurde auch im Dark Ambient-Sektor über die Jahre einfach zu viel Mittelmaß veröffentlicht und das auch noch vor dem Hintergrund eines sehr überschaubaren potentiellen Publikums. Zum Glück scheint sich Brian Williams bzw. LUSTMORD dieser Tatsache inzwischen ebenfalls bewusst zu sein und geht mit seinem neuen Projekt DREAD in eine völlig andere Richtung. Diesen Beitrag weiterlesen »

NEUN WELTEN – The Sea I’m Diving In

19. Juli 2017

Neun Welten – 8 Jahre Abstinenz. Ähnlich lange wie Ihre Labelmates Klimt 1918. Gehörten die frühen Werke doch schon ganz zu den typischen Prophecy-Werken, voll von tiefromantisch Natur-Mystik-inspirierten Folk, Klassik und mehr, so dürfte man gespannt sein, ob man an die alten Werte anknüpft oder wo die neue Reise hinführt. Man durchläuft in so vielen Jahren als Mensch und vielmehr als Künstler sicherlich ne Menge an Wandel und Veränderung, hinterlassen neue Einflüsse musikalisch doch sicher ganz viel neue Inspirationen und Spuren. Wandelte man seinerzeit unter dem Einfluss der Empyrium-weiland Phase, also sehr verwunschener eigenwilliger Mystik-Folk, so hat man eine neue Leichtigkeit im Sound gefunden, die den Neun Welten super zu Gesicht steht. Diesen Beitrag weiterlesen »

Interview mit den Österreichern von MILLS

19. Juli 2017

Österreich – das Land der Berge und der Täler und der Kaffeehäuser, Heimat von großen Künstlern wie Amadeus Mozart, Falco oder Fussballgott Hans Krankl , ist nun auch auf musikalischen Boden ein Land des Genußes geworden, nämlich in unserem Falle durch die Dark Elektro und Dark Gothrock Formation MILLS mit den beiden Protagonisten Walter Glatz und Alexander Steiner. Die neue Platte „Monochrome“ hat mich schwer begeistert, da die dort produzierten 80er/90er Alternativ Elektro – Rocksounds genau den Nerv von Anhängern der Bands wie Depeche Mode, In my Rosery, Trust, IAMX, Forced to Mode, Chvrches, Archive, Holygram usw. erinnert. Auch das Video zum Track „A Little More“ weiß zu begeistern. Ich denke und hoffe da kommt was ganz Großes auf uns zu, würde es der Gruppe auf jeden Fall sehr gönnen. Die beiden – Alex und Walter – haben sich den Fragen vom Blackmagazin gestellt und hier sind nun ihre aufschlußreichen und interessanten Antworten. Diesen Beitrag weiterlesen »

„Bei SIEBEN bin ich mit dem Herzen dabei“ – Ein Interview mit MATT HOWDEN

25. Juni 2017

Wer Matt Howden mal live erlebt habt, wird seine Konzerte so schnell sicher nicht vergessen und auch seine Tonträger sind immer wieder ein Genuss. Dass er auch ein sehr angenehmer Gesprächspartner ist, konnte ich aufgrund eines kurzen Plauschs „in echt“ vor ein paar Jahren nur vermuten. Ganz klar wurde es mir dann aber durch das folgende Interview vor ein paar Tagen.

Diesen Beitrag weiterlesen »

EDEN – The Edge Of Winter

18. Juni 2017

Für die Australier von Eden muss man schon ein Paar Jährchen zurückblicken. Veröffentlichte man 1992 den absoluten Geheimtip „Gateways to the Mysteries“-ein Album, was damals bereits und auch später irgendwie selten bis nie erhältlich war und letztlich schon seinerzeit schnell zu einem absoluten Geheimtip in der Gothic/Wave/Etherial Szenerie wurde. Diese Platte galt unter Insidern als eine der wenigen ernsthaften Alternativen zu den grossen Dead Can Dance-wurden hier auf kongeniale Weise Elemente aus Wave/Goth vermischt mit Psychedelic/Tribal/Ethno/World-Music. Diesen Beitrag weiterlesen »

PHALLUS DEI – Black Dawn

3. Juni 2017

Ganze 7 Jahre nach dem Album „A Day In The Life Of Brian Wilson“ und dem folgenden Remix-Album, welches sich leider recht ermüdend nur um den Song „Will You Come Now“ mit dem inzwischen verstorbenen John Walker von den legendären THE WALKER BROTHERS drehte, erscheint jetzt endlich ein neues Werk von PHALLUS DEI. Nicht ganz überraschend schlägt das inzwischen 7. reguläre Album der Band mal wieder eine völlig andere Richtung ein und „Black Dawn“ dürfte wohl das bisher dunkelste wie harscheste Werk der Band sein. Diesen Beitrag weiterlesen »